Club gefällig?

Bei der Pressekonferenz Anfang März war sich Stadtwerke-Sprecher Jürgen Fergg noch nicht ganz sicher, ob die Ausschreibung für den zukünftigen Club auf dem Gaswerksgelände schon läuft. Nun ist es amtlich: Die Veranstaltungslocation im Reinigergebäude wird sogar europaweit angeboten, "wegen der notwendigen Investitionen durch den Betreiber und um einen langfristigen Betrieb sicherzustellen", so die Stadtwerke. Mit der Abwicklung des Auswahlverfahrens wurde demnach eine Anwaltskanzlei beauftragt.

Im ersten Schritt sollen vor allem finanzielle Leistungsfähigkeit und kulturelle Referenzobjekte bewertet werden. Das Projekt ist für jeden Gastronom eine Herausforderung, zwar übernehmen die Stadtwerke nach eigenen Angaben die Kosten von bis zu 4,5 Millionen Euro für die Grundsanierung und die Versorgungsanschlüsse. Die komplette Innenausstattung - Beleuchtung, Sanitäranlagen, Heizung und Lüftung - muss allerdings vom Pächter getragen werden. Im August 2017 soll der Zuschlag erfolgen.

Zwei andere Mieter stehen schon fest: Aktuell wird das Ofenhaus (Foto) umgebaut und erweitert, damit im Herbst 2018 die Brechtbühne ihren Spielbetrieb aufnehmen kann. Auf rund 5.000 Quadratmetern sollen außerdem ein Ballettsaal, Werkstätten und Büros sowie ein großer Gastronomiebereich mit rund 650 Quadratmetern Platz finden. Eine Etage ist für die ersten Mieter aus dem Kulturpark West (KuPa) vorgesehen. Der vollständige Umzug des KuPa in weitere Gebäude auf dem Gelände soll in drei Phasen bis Ende 2019 abgeschlossen sein. Des Weiteren errichten die Stadtwerke ein Parkhaus mit rund 370 Stellplätzen. (flo)

Wenn's interessiert: Hier gibt's die Details der Ausschreibung.

Foto: swa/Thomas Hosemann

Rubrik: 

Neuen Kommentar schreiben

Durch Absenden dieses Formulars akzeptieren Sie die Mollom Privatsphärenrichtlinie.

Weitere News zum Thema

Hurrah - der Plärrer wird verlängert!

Verfasst von Pit.Eberle am 28.04.2017

Nach einer für Schausteller und Besucher anstrengenden und frustrierenden Schlechtwetterperiode gewährt die Augsburger Regierung eine Verlängerung

„Ich schiebe Dich“

Verfasst von Neue Szene am 21.04.2017

Aktion gegen Radfahren im Kö-Dreieck und Augsburgs erste Fahrradwaschanlage

Deine Stadt – deine Szene?

Verfasst von Neue Szene am 06.04.2017

Die Neue Szene sucht ab 01.08.2017 eine/n neue/n Redakteur/in!