Der Bahnpark muss warten

Aus einem "normalen" Bauantrag wurde ein umfangreiches Planfeststellungsverfahren: Der Bahnpark Augsburg wartet auf die formale Genehmigung – und muss deshalb die Saisoneröffnung 2017 verschieben.

Wie der Bahnpark Augsburg meldet, muss die ursprünglich für Ende Mai 2017 vorgesehene Saisoneröffnung "auf unbestimmte Zeit" verschoben werden. Grund dafür ist demnach die noch ausstehende "Baugenehmigung für Nutzungsänderung" für die denkmalgeschützte Dampflokhalle und das Rundhaus Europa. "Ein genauer Termin für eine Eröffnung kann derzeit nicht genannt werden", so Geschäftsführer Markus Hehl.

Der Bauantrag wurde laut Hehl bereits im Januar eingereicht, Brandschutzmaßnahmen und Parkplätze seien bereits verwirklicht. "Im Lauf des Genehmigungsverfahrens wechselte die zuständige Behörde und aus den 'Anträgen auf Nutzungsänderung' wurde ein umfangreiches und zeitaufwändiges Planfeststellungsverfahren, das nun von der Landeseisenbahnaufsicht bei der Regierung von Oberbayern geleitet wird – damit konnte keiner rechnen." Nicht betroffen sind die Museumszüge der Ammersee-Dampfbahn, die im Juli und August 2017 zwischen Augsburg und Utting verkehren. (PM/flo)

Foto: Bahnpark Augsburg

Rubrik: 

Neuen Kommentar schreiben

Durch Absenden dieses Formulars akzeptieren Sie die Mollom Privatsphärenrichtlinie.

Weitere News zum Thema

Augsburgs ältestes Jugendhaus im Wandel

Verfasst von Neue Szene am 16.10.2017

Das Traditionsjugendhaus des Stadtjugenrings k15 heißt jetzt villa...

mhplus bezieht neue Büroräume im Bismarckviertel

Verfasst von Neue Szene am 10.10.2017

Deine gesetzliche Krankenkasse im neuen stylischen Ambiente...

Aktion für ein Modular im Kongress am Park

Verfasst von Neue Szene am 02.10.2017

Unterschriften für den Standort des Modular-Festival am Fuße des Hotelturms...