Dr. Welzel braucht 60 Männer

Dr. Welzel braucht 60 Männer
Anti-Hairloss-Studie: Glatzen heilen

In Augsburg wird ein kosmetischer Haarschaum mit einem neu entwickelten Wirkstoff getestet, der Linderung für von Haarausfall geplagte Männer verspricht.

Professor Dr. Julia Welzel, Chefärztin der Klinik für Dermatologie und Allergologie am Klinikum Augsburg führt am Studienzentrum der Klinik für Dermatologie und Allergologie am Klinikum Augsburg eine sechsmonatige klinische Studie durch, in der ein kosmetischer Haarschaum gegen den erblich bedingten Haarausfall mit einem neu entwickelten Wirkstoff getestet wird.

Dazu werden 60 freiwillige gesucht, die derzeit an Geheimratsecken und/oder einer beginnenden Glatzenbildung leiden.

Teilnahmevoraussetzungen
Voraussetzung zur Teilnahme an der Studie ist, dass die männlichen Teilnehmer mindestens 18 und maximal 65 Jahre alt sind. Sie leiden an Geheimratsecken, zunehmendem Haarverlust und/oder einer sich bildenden Glatze.

Ablauf der Studie
Die Teilnahme an der Studie dauert sechs Monate. In dieser Zeit wird der Teilnehmer kompetent durch die Ärzte und Pflegekräfte des Studienzentrums der Klinik für Dermatologie und Allergologie am Klinikum Augsburg betreut.

Bei einer Voruntersuchung stellt der Studienarzt fest, ob der Teilnehmer alle Voraussetzungen erfüllt, um an der Studie teilzunehmen. Bei dieser ersten Untersuchung wird eine computergesteuerte Haaranalyse durchgeführt – das heißt diese Haaranalyse ist für alle an der Studie interessierten Teilnehmer kostenlos, auch wenn sie später nicht an der Studie teilnehmen. Im Rahmen der Studie wird die Haaranalyse nach drei Monaten und nach sechs Monaten, wiederholt. Der Teilnehmer wird darüber aufgeklärt, wie der Haarschaum in den sechs Monaten der Studienteilnahme anzuwenden ist.

Studienprodukt
Der Haarschaum enthält einen neu entwickelten Wirkstoff, der die Auswirkung der „Androgenetischen Alopezie“, also dem erblich bedingter Haarausfall bei einer langfristigen Anwendung bremsen kann.

Im Rahmen der Studie wird eine Aufwandsentschädigung, ein sogenanntes Probandengeld in Höhe von 150 Euro gezahlt. Nach dem Ende der Studie bekommen alle Teilnehmer das Produkt zur Verfügung gestellt.

KONTAKT ZUM STUDIENZENTRUM
Interessierte Teilnehmer vereinbaren ganz unkompliziert einen Termin für die Eingangsuntersuchung mit den Ärzten des Studienzentrums der Klinik für Dermatologie und Allergologie am Klinikum Augsburg. Diese stehen allen Interessierten auch für weitere Informationen und eine persönliche Beratung zur Verfügung. Sie sind erreichbar unter:

Klinikum Augsburg
Klinik für Dermatologie und Allergologie
Studienzentrum
Sauerbruchstraße 6
86179 Augsburg

Telefon: 0821 400-7422
Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr
E-Mail: derma.studien@klinikum-augsburg.de

Das Klinikum Augsburg gehört mit 24 Kliniken, drei Instituten und 19 Medizinischen Zentren sowie 1.699 Betten zu den größten Krankenhäusern in Deutschland. Es ist das einzige Krankenhaus der höchsten Versorgungsstufe für zwei Millionen Bürger in Schwaben und bietet hochwertige Medizin auf universitärem Niveau. An dem kommunalen Großkrankenhaus unter der Trägerschaft von Stadt und Landkreis Augsburg engagieren sich seit mehr als 30 Jahren jeden Tag hochqualifizierte Ärzte und kompetente Pflegekräfte für die Gesundheit der Patienten. Das bestätigen nicht nur die vielen Auszeichnungen und Zertifikate, sondern auch über 245.000 ambulante und stationäre Patienten. Jedes Jahr erblicken über 2.000 Kinder am Klinikum Augsburg das Licht der Welt.

Mehr Informationen über das Klinikum Augsburg gibt es im Internet auf www.klinikum-augsburg.de

Rubrik: 

Neuen Kommentar schreiben

Durch Absenden dieses Formulars akzeptieren Sie die Mollom Privatsphärenrichtlinie.

Weitere News zum Thema

Das Erfolgsrezept: Carsharing!

Verfasst von Neue Szene am 17.11.2017

Das Carsharing der Stadtwerke Augsburg übertrifft alle Erwartungen. Inzwischen schon 100 Autos an 40 Standorten

"Theater als Expedition" für alle Interessierten

Verfasst von Neue Szene am 17.11.2017

Neuer Schauspiel-Workshop zur Inszenierung von "Peer Gynt" am 18. November

400 Modular-Volunteers auf dem Siegertreppchen

Verfasst von Neue Szene am 16.11.2017

City-Preis 2017: Feierliche Verleihung gestern im Goldenen Saal an die Volunteers des Modular Festivals