Luisa ist jetzt auch in Augsburg hier

Die Club & Kulturkommission Augsburg, ein Zusammenschluss von Gastronomen und Veranstaltern, bringt die vom Frauennotruf Münster etablierte Kampagne "Ist Luisa hier?" nach Augsburg.

"Luisa" ist ein Hilfsangebot für Frauen, die aus einer unangenehmen Situation heraus möchten. Mit der Frage "Ist Luisa hier?" können sie sich diskret ans Personal wenden und bekommen direkt Hilfe. Die Frau entscheidet selbst, in welcher Form, ob es nun Taxi ist oder der Ausgang über die Hintertür.

"Wir als Verein wollen mit Hilfe aller teilnehmender Mitglieder ein Sicherheitsgefühl für Frauen schaffen und ihnen im Fall von Belästigung, sexuellen Übergriffen o.ä. schnelle und direkte Hilfe zukommen lassen", so die Clubkommission. Die zugehörigen Poster werden seit dem 16. März in Augsburger Clubs und Bars verteilt, bislang haben sich nach Angaben der Kommission über 20 Gastronomiebetriebe zur Teilnahme bereiterklärt. Mit Unterstützung der City-Initiative (CIA) soll eine flächendeckende Präsenz der Kampagne auch bei den Augsburger "Sommernächten" erreicht werden.

Teilnehmer sind bis jetzt (Stand: 23.03.): Hallo Werner, Beim weißen Lamm, Soho Stage, Yum-Club, Bungalow, Schwarze Bar, Rusty Nail, Touch-Club, Panda-Club, AktiF-Cafe, Caipi-Bar, Backside-Bar, Bob's, Kantine, Mo-Club, Sausalitos, Enchilada, Thalia, Thorbräukeller, Peaches, Max-Stadl, CIA, Kesselhaus, Frau Huber, Grizzly's, Kätchens. (PM/flo)

Im Bild: Hallo-Werner-Mitbetreiber und Clubkommissions-Vorstand Christoph "Atze" Achzenick (Foto: Club- und Kulturkommission Augsburg)

Rubrik: 

Neuen Kommentar schreiben

Durch Absenden dieses Formulars akzeptieren Sie die Mollom Privatsphärenrichtlinie.

Weitere News zum Thema

Rio für alle

Verfasst von Neue Szene am 22.06.2017

60 Veranstaltungen, 80 Partner, 33 Orte: Das Friedensfestprogramm 2017...

Musikfestival Sommer am Kiez startet Do. 22.6.

Verfasst von Pit.Eberle am 21.06.2017

Paddyhats und John Garner spielen zum Auftakt am Oberhauser Bahnhofsplatz. Das Festival läuft bis 29.07.

Die Umwelt soll mitfeiern

Verfasst von Neue Szene am 14.06.2017

Das Modular will auch in Sachen Nachhaltigkeit Vorreiter sein...