Neues vom Roy

Mehr Geld und neue Ideen für die Verleihung: Der Augsburger Poppreis wird aufgehübscht

Der Augsburger Poppreis "Roy", der seit 2012 zum Auftakt des Modular-Festivals vergeben wird, bekommt eine finanzielle Aufwertung. Wie das Kulturamt meldet, ist es dem Juryvorsitzenden, Kulturreferent Thomas Weitzel, gelungen, eine Erhöhung der Preisgelder durchzusetzen. Die Stadt Augsburg vergibt nun jeweils 1000 Euro an die vier Sieger.

Und auch das ist neu: Die Preisverleihung findet am 14. Juni im Kongress am Park statt, also einen Tag vor dem eigentlichen Beginn des diesjährigen Modulars (15.-17.06.). Für die Veranstaltung verspricht Popkulturbeauftragte Barbara Friedrichs "eine gekonnte Mischung aus Pop, Glamour und Trash".

In der Kategorie "Künstler des Jahres" wurden der Musiker und Produzent Michael Kamm, der Singer-Songwriter Der Herr Polaris und die Band Friedrich Sunlight nominiert. Friedrich Sunlight sind zudem im Rennen als "Newcomer des Jahres", gemeinsam mit dem bildenden Künstler Maximilian Prüfer und der Band Endlich Blüte. Um den Titel "Club des Jahres" ringen Ballonfabrik, Hallo Werner und Provino Club. Als "Programmmacher des Jahres" würdigte die Jury die Kegelbahnkonzerte, das Theter-Ensemble und die Bedroomdisco.

Die Gewinner bleiben bis zur Roy-Verleihung geheim, bei der auch der undotierte Preis in der Kategorie "Lebenswerk/Herausragende Leistungen" vergeben wird sowie Augsburger Jugendliche für ihr Ehrenamt ausgezeichnet werden. Karten für die Preisverleihung mit Aftershowparty gibt es an der Abendkasse zu fünf Euro. (flo)

Im Bild: Die Preisträger 2016, darunter das Team der Neuen Szene (Foto: Christian Menkel)

Rubrik: 

Neuen Kommentar schreiben

Durch Absenden dieses Formulars akzeptieren Sie die Mollom Privatsphärenrichtlinie.

Weitere News zum Thema

Hurrah - der Plärrer wird verlängert!

Verfasst von Pit.Eberle am 28.04.2017

Nach einer für Schausteller und Besucher anstrengenden und frustrierenden Schlechtwetterperiode gewährt die Augsburger Regierung eine Verlängerung

„Ich schiebe Dich“

Verfasst von Neue Szene am 21.04.2017

Aktion gegen Radfahren im Kö-Dreieck und Augsburgs erste Fahrradwaschanlage

Deine Stadt – deine Szene?

Verfasst von Neue Szene am 06.04.2017

Die Neue Szene sucht ab 01.08.2017 eine/n neue/n Redakteur/in!