Welternährungstag 2020: Ernährung weltweit sichern

Veranstaltungs-Termin / extern: 
Montag, 19. Oktober 2020 - 19:30
Kategorie: 
Veranstaltungs-Ort: 
Im Jahr 2050 müssen neun Milliarden Menschen zu essen haben, ohne dass der Planet kollabiert. Dabei geht es nicht nur um Ernährungssicherung und Hungerbekämpfung, sondern auch um gesunde und frische Ernährung. In vielen Ländern weltweit essen die Menschen zu wenig, zu fett, zu süß und nährstoffarm. Eingekauft wird in großen Supermarktketten; die lokalen Märkte mit Produkten landwirtschaftlicher Familienbetriebe aus dem Umland verschwinden. Bei der Lebensmittelversorgung der Zukunft muss aber die Rolle der Familienlandwirtschaft, vor allen in Ländern des Globalen Südens, viel stärker anerkannt werden. Diese Betriebe produzieren heute weltweit etwa 80 Prozent der Nahrungsmittel. Der Klimawandel oder Pandemien wie Covid19 verschärfen die Bedingungen für sie. Wie muss eine kluge Landwirtschaft für die globale Ernährungssicherheit gestaltet werden? Kann Ernährungssicherheit nur mit vielen Düngemittel, hohen Pflanzenschutzmitteleinsatz oder gentechnisch veränderten Pflanzen erreicht werden? Oder geht das mit einer ökologisch-nachhaltigen Ertragssteigerung, die die Möglichkeiten vieler Kleinbauern im Globalen Süden berücksichtigt? Diskutieren Sie mit Dr. Bernhard Walter über Alternativen zum derzeitigen System und Ihre Rolle darin! Referent: Dr. Bernhard Walter, Brot für die Welt. Eine Veranstaltung des Forums Eine Welt Augsburg in Kooperation mit der AG Bildung und Nachhaltigkeit im Rahmen der Lokalen Agenda 21 Augsburg.