Biddi, wie ist Sumatra

Mit Brecht um die Welt

Um 1923 entstand das mit einer Notenskizze verbundene Gedicht, in dem Bertolt Brecht, den Kosenamen aufgreift, den ihm seine Jugendliebe Paula Banholzer gab. Dem ambitionierten Autor von „Im Dickicht“ war es in dieser Zeit daheim schon längst zu eng geworden. Es zog ihn in die Welt hinaus. In seinem 58 Jahre währenden Leben sah sich Bertolt Brecht in der Welt um, in Landschaften, Städten, Ländern und Kontinenten. In ihnen fand er Aufenthalte, die seiner Arbeit dienten, seinem Liebes- und Familienleben oder der gelegentlichen Erholung. Bald wurden es lebensrettende Zufluchtsorte vor Nazideutschland und vor dem schnell vorrückenden Krieg, bis Brecht den entstellten Stätten seiner Jugend im Nachkriegsdeutschland erneut und neu begegnete. All diese prägenden Welt-Sichten und -Erfahrungen hat der Dichter in sein Werk hineingenommen, hat ihnen gehuldigt oder sie verdammt, hat sie aus kritischer Distanz betrachtet oder romantisch verklärt.

Termin:

28.02.2019

Beginn:

19:30

Anfahrt Informations- und Präsentationspavillon 955
Adresse:
Stadt Königsbrunn Kulturbüro
Alter Postweg 1
86343 Königsbrunn
Deutschland