Gersthofen feiert das MEGA - Jubliäumsjahr

Gersthofen feiert das MEGA - Jubliäumsjahr

50 Jahre STADT Gersthofen - 50 Jahre LECHANA - 150 Jahre Feuerwehr Gersthofen - 110 Jahre TSV Gersthofen - 100 Jahre Chorgemeinschaft -
50 Jahre Alpenverein - 50 Jahre Nogent Verein - 50 Jahre Stadtkapelle - 50 Jahre Tennisclub Rot-Weiß

Die Stadt Gersthofen feiert ihr 50-jähriges Jubiläum der Stadterhebung. Und gleichzeitig feiern acht der 110 Vereine und Organisationen mit insgesamt über 25.000 Mitgliedern!

Gemeinsam mit den Jubiläumsvereinen und allen Bürgern feiert die Stadt mit einem Festzelt am Festplatz – das Highlight im Jubiläumsjahr. Die Vereine haben das bunte Programm mitgestaltet, so zum Beispiel den bunten Abend am 01. Juni oder auch die Disco-Party der Lechana, die sich am Freitag, den 07. Juni mit Sound von Star-DJ Dominik Koislmeyer und einer 40 Meter-Bar auf viele Besucher freut.

Die Geschichte von Gersthofen
Der Ballon ist das Wahrzeichen von Gersthofen. Die Ursprünge waren aber eine alemannische Siedlung im 6. Jhd. Die erste urkundliche Erwähnung ist aus dem Jahr 969, ab 1920 hat sich das Dorf durch stetes Wachstum ausgezeichnet.
1969 wurde der Markt Gersthofen dann zur Stadt erhoben.

Immer wieder wird gerätselt, wieso die Gersthofer so charmant und gleichzeitig so eigensinnig sind... Die geschichtliche Vermutung legt nahe, dass Gersthofen – genau wie ein bekanntes gallisches Dorf – durch Hilfe eines Druiden von den Römern verschont blieb. Die Römer zogen weiter und gründeten 5.000 Meter weiter am Delta von Lech und Wertach das Augusta „Schwindelicorum“. Die Gersthofer aber feierten das Glück, von den Eroberern verschont geblieben zu sein und priesen ihre große Einigkeit, die bis heute währt.

Weltberühmt: Die Stadt, die ihren Bürgern Geld zurückgab
Der wirtschaftsstärkste Standort in der Region Bayerisch-Schwaben, dessen Gewerbeflächen wahrscheinlich größer sind als die bewohnten Gebiete, fasziniert besonders die große Nachbargemeinde Augsburg. Nicht nur kann man im schmucken Gersthofen auch außerhalb des 08.08. wunderbar shoppen. Am meisten bewundern die Augsburger wohl, wie gut in Gersthofen alles funktioniert und prosperiert. 1999 erlangte Gersthofen weltweit Berühmtheit, als der damalige Bürgermeister Deffner seinen Bürgern Steuern zurückzahlte ! Eine Sensation und Beleg einer geglückten Reform: Bürgermeister Deffner und den fleißigen Gersthofer Bürgern und Unternehmern war es gelungen, aus 30 Millionen Mark Schulden einen Überschuss von 5 Millionen zu machen. 3 Millionen kamen auf die hohe Kante, 2 Millionen wurden an die Bürger verteilt. Hätte Gersthofen 2 Millionen Mark für Werbung ausgegeben – der Image-Effekt wäre bestimmt nicht so gewaltig gelungen. Außer die Millionen wären bei der Neuen Szene gelandet. Bestimmt! So aber wurde das prosperierende Gersthofen mit seinen glücklichen Bewohnern (gleich dem berühmten gallischen Dorf ) ein mit wahren Zauberkräften versehener Ort und ein „Perpetuum Mobile“ der Gelassenheit und der glücklichen Entscheidungen. Beispielhaft aber auch, was der Schreiber dieser Zeilen oft von Unternehmern und Gewerbetreibenden vernahm: Grund-Tenor in Gersthofen: „Willkommen“ vs. Grund-Tenor in Augsburg: „Aaaber... des isch ned so einfach...“

Freitag 31. Mai, 19 Uhr:
Vernissage der Ausstellung „Verstaubt und vergessen? Von wegen! Schätze aus dem Stadtarchiv Gersthofen“ (Ballonmuseum)

Samstag 01. Juni, 17 Uhr:
Bunter Abend der Vereine (Festzelt) mit vielen Auftritten und Vorführungen, Musik: „Schwäbische Musikanten“

Sonntag 2. Juni, 14 Uhr:
„Jubiläums-Tag des Festwirts“: Maß Bier ganztägig für nur 5,50 €
10 Uhr: Festgottesdienst mit Pfarrer Ralf Gössl, danach Weißwurstfrühshoppen, Musik: „Stadtkapelle Gersthofen“
Mittags: Ochs vom Spieß
17 Uhr: Musik: „Schwäbische Trachtenkapelle Hirblingen“
Offizielles Opening des neuen und im Landkreis so einmaligen Skateparks mit Jugendparty in direkter Nachbarschaft zum Festplatz mit DJ, Drinks, Snacks und Co. Außerdem zeigen Skater und Biker ihre Tricks auf der Anlage. Organisiert von der Lechana in Zusammenarbeit mit dem Juze Gersthofen und der SK8.COMM Community.

Freitag 7. Juni, 17.30 Uhr:
Offizieller Festakt der Stadt Gersthofen zu „50 Jahre Stadterhebung“ in der Stadthalle mit Festrednern und Unterhaltungsprogramm. Nur geladene Gäste.

Freitag 7. Juni, 19 Uhr:
„Lech-Au“ Disco-Party der Faschingsgesellschaft Lechana im Festzelt mit 40 Meter-Bar und DJ-Sounds von DJ Koislmeyer und DJ Brainkiller.

Samstag 8. Juni, 18 Uhr:
18 Uhr: Großes Jubiläums-Fest der
Blasmusik, Musik:
„Lukas Bruckmeyer und seine Böhmischen Kameraden“ &
„Vlado Kumpan und seine Musikanten“
Achtung: Obwohl im Bierzelt nicht Eintritt frei !
Karten im Buchladen Gersthofen oder im AZ-Kartenservice erhältlich.
Ab 16 Uhr: Restkarten an der Abendkasse

Sonntag 9. Juni, 13.30 Uhr:
Großer Festumzug durch die Innenstadt mit anschließender Jubiläumsparty im Festzelt mit der Partyband „Freibier“ (ab 17.30 Uhr) – ca. 80 Gruppen aus Gersthofen und Feuerwehren beteiligen sich am Umzug, außerdem finden sich entlang der Strecke (Augsburger-/Donauwörtherstraße zum Festplatz als Gegenzug) eine Ehrentribüne und Moderationsplätze

Montag 10. Juni, 9 Uhr:
Schuhplattl-Weltmeisterschaft „Bayerischer Löwe“ (ein Preis gestiftet vom Bayerischen Ministerpräsidenten) im Festzelt mit über 30 teilnehmenden wVereinen - ab 19 Uhr Abschlussparty mit den „Wonderdocs“

26.-28. Juli – 21 Uhr
Freilichttheater „Brandner Kaspar“ auf dem Rathausplatz, Tickets im Vorverkauf der Stadthall

Kulturina 2019
Von 02. bis 04. August wird in Gersthofen wieder gefeiert. Der Verein Lebendige Innenstadt Gersthofen e.V. organisiert wieder ein buntes Programm für Jung und Alt. In der Innenstadt rund um Ballonmuseum und City-Center stehen Buden mit Kunsthandwerk, leckerem Essen und kühlen Getränken. Mehrere Bühnen lassen Musik erklingen und am Ballonmuseum steht wahrscheinlich wieder ein Fesselballon bereit, der flugwilligen Besucher zu einem 80-Meter Höhenflug verhilft. Und an der Hauptbühne am Rathausplatz sind Konzerte mit Stars wie Christina Stürmer. Auch davon kann Augsburg nur noch träumen nachdem die Nutzung der Freilichtbühne am Roten Tor für Haindling & andere Bands durch die Stadtregierung untersagt wurde.

Herzlichen Glückwunsch Gersthofen!
Bleibt´s wie ihr seid und alles Gute für die nächsten 50 Jahr!

www.50jahre-gersthofen.de
www.stadthalle-gersthofen.de
www.kulturina.de

(Pit Eberle)

Rubrik: 

Weitere News zum Thema

Woher kommt der Nikolaus?

Verfasst von Pit.Eberle am 20.11.2019

Der Nikolaus kommt vom Arbeitsamt Augsburg: Agenturchefin Elsa Koller-Knedlik "verleiht" ab sofort gut gekleidete Herren jeden Alters. Mitarbeiterin Jutta Haller ist leidenschaftlich gerne für die wertvollen Kostüme und Terminvereinbarungen zuständig.

1 Million Besucher*innen im Augsburger Textilmuseum

Verfasst von Neue Szene am 20.11.2019

Bayerns Kunstminister Sibler und Museumsdirektor Murr empfangen Jubiläumsgäste...

Augsburger*innen auf die Staatstheater Bühne!

Verfasst von Neue Szene am 20.11.2019

Offenes Statist*innen-Casting für die Produktionen »Schwejk« und »Der Konsul«