Was sind die größten Casino-Hotspots in Europa?

Was sind die größten Casino-Hotspots in Europa?

Beim Thema Casino denken die meisten Menschen immer noch an Städte wie Monte Carlo, London oder Baden-Baden. Denn dort stehen einige der ältesten und prestigeträchtigsten Spielbanken in ganz Europa. Noch vor wenigen Jahren waren diese Orte die unangefochtenen Casino-Hotspots auf dem Kontinent. Aber mittlerweile hat sich das geändert. Rund um das Glücksspiel im Internet ist ein blühender Wirtschaftszweig entstanden, der den altmodischen Institutionen den Rang abläuft. Im Zentrum stehen auf einmal ganz andere Regionen. Denn das Internet kennt keine Grenzen. Hier werden die wichtigsten Hotspots vorgestellt.

Malta: unangefochtene Nummer eins bei Casino-Lizenzen

Mit nur 500.000 Einwohnern ist Malta eines der kleinsten Mitgliedsländer der EU. Die Regierung der Mittelmeerinsel erkannte frühzeitig das Potential des Glücksspiels im Internet und schaffte eine Rechtsgrundlage für die Vergabe von Lizenzen. Mittlerweile ziehen andere Länder nach. Dennoch ist Malta nach wie vor die unangefochtene Nummer eins. Denn andere Mitgliedsstaaten der EU sind in ihrer Gesetzgebung restriktiver. So gelten in Deutschland strenge Einschränkungen beim Spielangebot und bei der Höhe der Einsätze. Daher suchen viele Nutzer ein Casino ohne deutsche Lizenz, bei dem sie deutlich mehr Freiheiten genießen. Andere EU-Länder vergeben gar keine Lizenzen für Online-Glücksspiele, so dass die Nutzer dort auf Angebote aus Malta zurückgreifen. Solange es bei der EU-weiten Rechtslage keine grundlegenden Änderungen gibt, dürfte das auch in Zukunft so bleiben.

Skandinavien: Hier dominiert das Online-Glücksspiel den Markt

Nirgendwo sonst ist der Marktanteil von Online-Casinos so groß wie in Skandinavien. In Schweden wurden 2019 knapp 59 % aller Glücksspiel-Umsätze im Internet gemacht. Und auch in Dänemark und Norwegen haben Online-Umsätze das klassische Glücksspiel mittlerweile überholt. Dafür gibt es zwei Gründe. Zum einen spielen die skandinavischen Länder bei vielen neuen Technologien eine Vorreiterrolle. Unter anderem sind dort beispielsweise digitale Zahlungsweisen viel weiter verbreitet als im Rest Europas. Zum anderem herrscht auf dem Off-line-Markt ein Mangel an interessanten Angeboten. In Norwegen gilt beispielsweise nach wie vor ein staatliches Glücksspielmonopol. Im ganzen Land gibt es keine einzige Spielbank, lediglich ein einziger Anbieter für Sportwetten und eine Lotteriegesellschaft bedienen das Publikum. Es ist daher kaum verwunderlich, dass die Bewohner dieser Länder besonders oft auf Online-Angebote ausweichen.

Spanien: Die nächste Hochburg für digitale Casinos?

Bis zum Brexit galt auch das Vereinigte Königreich zurecht als eine Hochburg des digitalen Glücksspiels. Mittlerweile zeichnet sich ab, dass Spanien diese Rolle in der EU übernehmen könnte. Schon seit längerem profitieren spanische Pendler vom florierenden iGaming-Geschäft auf Gibraltar. Die Halbinsel im Süden des Landes unterliegt als britisches Territorium einem besonderen Recht und beheimatet einige wichtige Anbieter von Online-Casinos. Mittlerweile entstehen aber auch andernorts in Spanien viele Arbeitsplätze im iGaming-Sektor.

Besonders in Cadiz und auf Ibiza sind mittlerweile zahlreiche Mitarbeiter von Glücksspielunternehmen ansässig. Auch einige Betreiber von Spielbanken in Spanien weiten ihr Geschäft zunehmend auf den Online-Markt aus. Sollte diese Entwicklung anhalten, könnte Spanien sich zukünftig hinter Malta den zweiten Platz unter den Casino-Hotspots in Europa sichern.

Natürlich spielen traditionelle Casinostädte wie Monte Carlo immer noch eine wichtige Rolle, besonders im Luxus-Segment. Aber für viele Beobachter ist klar: Die Entwicklungen der Zukunft finden an Orten wie Malta statt.

Bild: Matej Kastelic

Rubrik: 

Weitere News zum Thema

Eile herbei, Du schöner Mai!

Verfasst von Neue Szene am 30.04.2021

Die Wonneausgabe der Neuen Szene ist da ...

Die besten Online-Spiele für die ganze Familie

Verfasst von Neue Szene am 23.03.2021

Online-Spiele sind nicht nur nützlich, um die Langeweile zu vertreiben, sie können auch eine großartige Möglichkeit sein, das Gehirn zu trainieren, Ihren Wettbewerbsgeist zu wecken und sich mit Freunden und Familie zu verbinden.

Emotional stark durch die Corona-Krise

Verfasst von Pit.Eberle am 09.03.2021

Die Augsburger Psychotherapeutin Adriane Röbe veröffentlicht Buch mit Tipps & Übungen: Survival of the Fittest