„Ranzen her!“: LEW-Sammelaktion für bedürftige Kinder startet

„Ranzen her!“: Lechwerke-Sammelaktion für bedürftige Kinder startet

Die Sommerferien stehen kurz bevor, viele Kinder werden danach eingeschult. Worauf sich die meisten Eltern freuen, das bereitet manchen aber auch Sorgen: Für einige Familien aus der Region ist die erste Schulausstattung kaum erschwinglich. Deshalb hat 3malE, die Bildungsinitiative der Lechwerke (LEW), eine Sammelaktion gestartet. Unter dem Motto „Ranzen her!“ sollen möglichst viele ausgemusterte Schulranzen gesammelt und an bedürftige Kinder in Bayerisch-Schwaben verteilt werden.

Bis 30. August 2019 können Schüler und ihre Eltern ausgediente, gut erhaltene Schulranzen in allen LEW-Energieläden abgeben. Anfang September übergibt 3malE die gesammelten Schultaschen dann an den Caritasverband für die Stadt und den Landkreis Augsburg e.V. Dieser verteilt die Ranzen pünktlich zu Beginn des neuen Schuljahres an bedürftige Kinder in Bayerisch-Schwaben. In den Geschäfts- und Außenstellen der Caritas in Augsburg, Gersthofen, Königsbrunn und Meitingen können Eltern und Erziehungsberechtigte bedürftiger Kinder unter Vorlage des Berechtigungsscheins ab Anfang September auch selbst einen Schulranzen abholen. Ein Teil der Ranzen geht auch an die Augsburger Tafel.

Zusätzlich spenden die Lechwerke einen Euro pro abgegeben Schulranzen für den guten Zweck. In diesem Jahr wird die Spende dem Förderverein der Christophorus-Schule Königsbrunn zugutekommen. Die Spende wird für die Anschaffung von Büchern für die Schulbücherei eingesetzt.

Auch für die Kinder, die ihre ausgedienten Schulranzen abgeben, lohnt sich die Aktion: Sie tun nicht nur etwas Gutes, sondern können auch Büchergutscheine im Wert von 25 Euro gewinnen.

Weitere Informationen zur Sammelaktion finden Sie unter www.lew-3malE.de/schulranzen, die Adressen und Öffnungszeiten aller LEW-Energieläden unter www.lew.de/energieladen. (pm/max)

Rubrik: 

Weitere News zum Thema

ananas@home im Live-Stream

Verfasst von Neue Szene am 03.04.2020

Das Staatstheater Augsburg bietet heute seinen ersten Theaterabend als Live-Stream an

Wer Stoffmasken als Mundschutz bezeichnet wird bestraft

Verfasst von Pit.Eberle am 02.04.2020

Wer Stoffmasken als Mundschutz oder Atemschutz bezeichnet anbietet, läuft Gefahr vom Abmahnanwalt Post zu bekommen.

Kinderonline-Programm vom Kulturhaus abraxas

Verfasst von Neue Szene am 02.04.2020

Am Samstag den 04.04. gibt es ab 14:30 Uhr ein Kinderprogramm per Live-Stream!