El Gordo - das macht die Weihnachtslotterie so spannend

Inzwischen begeistern sich auch in Deutschland immer mehr Menschen für das große Event. Wieso die Veranstaltung eine so große Anziehungskraft besitzt und wie die Teilnahme möglich ist, das wollen wir uns hier in diesem Artikel ansehen.

Lange Tradition

Es gibt nur wenige Lotterien, die über eine so lange Tradition verfügen wie die spanische Weihnachtslotterie. Im Jahr 1812 fand die Auslosung erstmals statt. In den darauffolgenden Jahrzehnten ist die Zahl der Teilnehmer immer weiter gestiegen, was auch den Jackpot anschwellen ließ. Inzwischen ist der Kauf der Lose und das Anschauen der öffentlichen Ziehung längst ein fester Bestandteil der Feierlichkeiten für viele Menschen.

Dazu tragen auch Nachrichten über spektakuläre Gewinne in der Vergangenheit einen entscheidenden Teil bei. Unvergessen ist ein kleines spanisches Dorf, welches als Kollektiv den großen finanziellen Triumph pünktlich zum Fest feiern konnte. Das lässt viele vom schnellen Reichtum träumen.

Internationale Aufmerksamkeit

Über viele Jahre war es nur für die Menschen in Spanien möglich, sich an der Lotterie zu beteiligen und um El Gordo zu spielen. Dies hat damit zu tun, dass eigentlich die spanische Lotteriegesellschaft für das Angebot verantwortlich ist. Wer sich als deutscher Spieler beteiligen wollte, musste am Ende des Jahres einen kurzen Urlaub in Spanien einplanen, um dort in den Besitz eines Loses zu kommen.

Dies ändert sich nun mit Anbietern wie Lottoland, welche die Teilnahme an der Lotterie online möglich machen. Dort haben Spieler aus Deutschland die Möglichkeit, mit wenigen Klicks in den Besitz eines Loses für El Gordo zu kommen. Lottoland ist legal und übernimmt auch die Auszahlung der angefallenen Gewinne. Auf der Seite haben die Teilnehmer zudem die Möglichkeit, sich über den Ausgang der Ziehung am 22. Dezember in Kenntnis zu setzen.

Gute Gewinnquote

Doch auch aus finanzieller Sicht ist die Teilnahme an der spanischen Weihnachtslotterie keine schlechte Sache. In etwa 15 Prozent der Lose erhalten zumindest wieder den gezahlten Einsatz zurück. In verschiedenen Gewinnklassen wird dann immer mehr Geld an die Losnummern ausgeschüttet. Der erste Platz darf sich über El Gordo und einen Gewinn von rund vier Millionen Euro freuen, der zunächst wenig spektakulär erscheinen mag. Doch insgesamt werden auch in diesem Jahr bei der Ziehung wieder mehr als eine Milliarde Euro ausgeschüttet werden. Dies sorgt für ein breites Feld an Gewinnern, welches die meisten anderen Lotterien hinter sich lässt.

Da insgesamt nur 100.000 Lose ausgegeben werden, bleibt auch die Chance auf den „El Gordo“ genannten Jackpot mit 1:100.000 überdurchschnittlich hoch. Dies gilt insbesondere für den Vergleich mit dem deutschen Lotto 6 aus 49, wo die Gewinnchance bekanntlich bei nur 1:140.000.000 liegt. Wer sich über den eigenen gewinn in Kenntnis setzen möchte, kann auch im Internet nachsehen. Lottoland ist seriös und informiert pünktlich über die Sieger.

Spektakuläre Ziehung in Madrid

Wer sich für den Kauf eines Loses entscheidet, der darf sich auch auf die besondere Ziehung von El Gordo in Madrid freuen. Diese ist wieder für den Vormittag des 22. Dezember angesetzt. Dann werden Kinder auf die Bühne geholt, welche die Siegerlose ziehen und die Nummern in die Mikrofone singen. Was sich erst einmal etwas skurril anhört, ist in der Praxis ein spannendes Event, das mehrere Stunden gute Unterhaltung verspricht und auch im Live Stream verfolgt werden kann.

Rubrik: 

Weitere News zum Thema

Die Kryptowelt wächst weiter: Was bringen die neuen Kryptowährungen auf den Kryptomarkt?

Verfasst von Neue Szene am 11.11.2022

Krypto-Fans wissen, es gibt weit mehr als die Kryptowährungen Bitcoin, Ether und Litecoin ...

Geld leihen als Privatperson – darauf sollten Verbraucher achten

Verfasst von Neue Szene am 01.11.2022

Für Privatpersonen kann es ganz unterschiedliche Gründe geben, sich Geld zu leihen ...

Spaß für die ganze Familie: So wird das Weihnachtsfest zum unvergesslichen Erlebnis

Verfasst von Neue Szene am 26.08.2022

Weihnachten dürfte sich bei den meisten Familien Jahr für Jahr gleich abspielen: Nach dem Essen folgt die Bescherung, während die Zeit davor und danach gemeinsam am Tisch oder vor dem Fernseher verbracht wird.