Karibisches Flair auf Sardinien

Karibisches Flair am Mittelmeer von Sardinien

Sardinien ist eine etwas speziellere Insel Italiens. Natürlich spürt man hier einerseits „La Dolce Vita”, andererseits hat man aber auch nicht selten das Gefühl, man säße bei feinem Sandstrand und türkisblauem Wasser in der Karibik. Außerdem liegt die Insel geografisch gesehen näher an Nordafrika, als am italienischen Festland, was u. a. ihren Charakter formt. Neben atemberaubenden bergigen und maritimen Landschaften sowie kulinarischen Köstlichkeiten macht nicht zuletzt die äußerst herzliche und gastfreundliche Mentalität der Sarden diese Mittelmeerinsel zu etwas ganz Besonderem. Vielleicht ist die Lebenserwartung der Sarden deshalb so hoch. Wir versuchen es im folgenden Artikel zu klären.

Traumstrände und malerische Buchten

Die meisten Strände oder Buchten Sardiniens mit fein weißem Sand und türkisblauem Meer erinnern tatsächlich eher an die Karibik und nicht an das italienische Mittelmeer. Wer hier allerdings Palmen vermisst, wird von duftenden Pinienwäldern und schroffen Felsen überrascht, die die Gegend aufregend machen und zum Entdecken einladen. An der Smaragdküste beispielsweise, der Costa Smeralda, findet man Traumstrände wie den Spiaggia Capriccioli oder den Cala Luna. Wer es ein weniger ruhiger mag und dem Tourismus etwas entfliehen möchte, sollte sich lieber an den Süden und Südwesten der Insel halten. Einige Buchten in der Nähe des Dörfchens Chia sind schöner als man es sich vorstellen kann. An dieser Stelle lohnt sich auch immer eine Schnorchelausrüstung, da sich die Küsten Sardiniens generell anbietet, um eine grandiose Unterwasserwelt zu erkunden. Tolle Unterkünfte & Ferienhäuser auf Sardinien, die ebenso zu einem hervorragenden Urlaub gehören, findet man übrigens hier.

Hohe Lebenserwartung auf Sardinien

In der Provinz Ogliastra, in den sardischen Bergen, leben ungewöhnlich viele Menschen, die bereits 100 Jahre oder sogar älter geworden sind. Es gehört zu einer der sogenannten „blauen Zonen”, wie Forscher die vier Gebiete nennen, in denen die dortige Bevölkerung besonders alt wird. Warum das so ist, versuchen Forscher immer wieder herauszufinden und sind dabei bisher zu den Erkenntnissen gekommen, dass Bewegung und Ernährung in der bergigen Region eine große Rolle spielen. Auf dem Weg zu ihren Feldern, legen auch die älteren Menschen noch einiges an Strecke, vor allem Höhenmeter, zurück und ernähren sich außerdem überwiegend von eigens angebauten, also regionalen sowie saisonalen, Lebensmitteln.

Kulinarische Köstlichkeiten der Insel

Weitere kulinarische Köstlichkeiten gibt es natürlich auch in Form von leckerer Pizza und Pasta, knackigen Salaten und frischem Fisch. Allerdings hat Sardinien auch etwas andere Leckereien zu bieten, die nicht zuletzt durch die Nähe zu Nordafrika geprägt sind. Das Pane Carasau beispielsweise ist ein hartes und sehr dünnes Fladenbrot, das früher und auch heute noch sehr viel von Hirten als Proviant verspeist wird und einfach unglaublich lecker schmeckt. Heutzutage ist es auch in zahlreichen sardischen Supermärkten erhältlich. Auch die sardische Pasta Fregola schmeckt ganz hervorragend. Hierbei handelt es sich um kleine Kügelchen aus Hartweizengrieß, die man einerseits wie herkömmliche Pasta kochen oder auch wie Risotto zubereiten kann. Beide Varianten äußerst lecker. Nach dem Essen gibt es in der Regel ein kleines Gläschen Mirto, ein süßer Likör aus Beeren der Myrte hergestellt.

Aber Vorsicht bei einer ganz speziellen sardischen Köstlichkeit, dem traditionsreichen Käse Casu Marzu. Er verdankt seinen Namen („verdorbener Käse“) und auch sein kräftiges Aroma kleinen lebenden Maden, die das Milcherzeugnis in seinem Reifeprozess zersetzen und auch während des Verzehrs noch lebend anwesend sind.

Hauptstadt Feeling in Cagliari

Cagliari ist lebendige Hafenstadt und kultureller Schmelztiegel zugleich und trotzdem herrscht hier ein viel entspannteres Flair als in größeren und urbaneren Hauptstädten. Auf jeden Fall sollte man die Altstadt mit dem sogenannten „Castello” besuchen, welches auf einem Hügel liegt und von dem aus man die atemberaubende Stadt und auch den Golf von Cagliari bewundern kann.

Fazit

Sardinien hat eine ganz besondere Vielfalt und bietet sich auch deshalb ganzjährig für einen traumhaften Urlaub an. Besonders in der Nebensaison, wenn die Temperaturen ein wenig milder und der Tourismus etwas weniger ist, zeigt sich die Mittelmeerinsel von ihrer ganz besonders charmanten Seite.

Bild: Atemberaubende Bucht mit türkisblauem Meer auf Sardinien. Quelle: https://unsplash.com/photos/ZMbEgeAByd0 vom 12.05.22

Rubrik: 

Weitere News zum Thema

Wofür werden Wrapped Tokens benötigt?

Verfasst von Neue Szene am 13.05.2022

Bis zum Ende des Frühjahrs 2022 hat sich der Markt für digitale Vermögenswerte drastisch erweitert.

Soziale Verantwortung des Glücksspiels: Kampf gegen Illegalität

Verfasst von Neue Szene am 02.05.2022

Der Prozess der Entwicklung und Legalisierung des Glücksspiels schreitet voran.

Rolex-Uhren als Wertanlage

Verfasst von Neue Szene am 01.05.2022

Rolex-Uhren sind die Zeitmesser mit dem größten Bekanntheitsgrad. Einige Modelle eignen sich hervorragend als Krisenwährung. Jetzt online informieren ...