»Furcht und Hoffnung in Deutschland«

02.07. brechtbühne im Gaswerk: Lesung und Publikumsgespräch mit Franz-Xaver Kroetz

Lange bevor Franz Xaver Kroetz einem breiten Fernsehpublikum in der Figur des Baby Schimmerlos durch die Miniserie Kir Royal (1986) bekannt wird, macht er sich in den 1970ern einen Namen als Autor sozialkritischer Volksstücke im bayerischen Dialekt. Im Jahr 1997 schreibt er ein Stück über das wiedervereinigte Deutschland. In Anspielung auf Bertolt Brechts »Furcht und Elend des Dritten Reiches« (1935/49), das Alltagsszenen aus dem nationalsozialistischen Deutschland montiert, nennt er es »Furcht und Hoffnung in Deutschland«

Franz Xaver Kroetz liest auf der brechtbühne des Staatstheater Augsburg ausgewählte Szenen aus »Furcht und Hoffnung in Deutschland« und bringt sie in den Alltag von heute. Bei einem anschließenden Publikumsgespräch besteht Gelegenheit, mit dem Autor, Schauspieler und Regisseur ins Gespräch zu kommen und mit ihm zu diskutieren. Es moderiert Prof. Dr. Bettina Bannasch, Professur für Neuere deutsche Literaturwissenschaft der Universität Augsburg.

Foto: Karin Rocholl

Rubrik: 

Weitere News zum Thema

Brechtfestival sucht einen Nachfolger für Julian Warner ab 2026

Verfasst von Neue Szene am 18.07.2024

Die Leitung für Augsburgs größtes genreübergreifendes Kunstfestival wird neu ausgeschrieben

20. und 21. Juli im Abraxas: Urania - gegen die Demokratie

Verfasst von Neue Szene am 16.07.2024

Theaterstück von Esteve Soler im Rahmen des Friedensfestprogramms*24

Das Budapester Puppenmuseum als Headliner beim "Dinkel-Festival 24"

Verfasst von Neue Szene am 15.07.2024

Die Schock-Rocker eröffnen am 25.07. das diesjährige Open-Air in den Westlichen Wäldern