Exklusive Einblicke in die spannende Arbeit am Theater

Staatstheater Augsburg bietet mehrere neue Veranstaltungsformate an.

In mehreren neuen Veranstaltungsformaten ermöglicht das Staatstheater Augsburg einen exklusiven Einblick in die spannende Arbeit am Theater. Wie entstehen Inszenierungen eigentlich und was haben sich die Macher:innen dabei gedacht? Den Anfang macht die öffentliche Konzeptionsprobe »Frauen der Unterwelt« am Mittwoch, den 11.1.23, gefolgt von einem moderierten Ballett für junges Publikum und der digitalen Gesprächsreihe Theatertalk.

Hier die Termine in der Übersicht:

- Normalerweise finden Konzeptionsgespräche zu Beginn einer Produktion hinter verschlossenen Türen auf einer Probebühne statt. Dabei kommt zum ersten Mal das gesamte Produktionsteam zusammen und das Regiekonzept wird vorgestellt. Nach der Konzeptionsprobe startet das künstlerische Team dann gemeinsam in den Probenzyklus, der schließlich mit der Premiere endet. Mit der öffentlichen Konzeptionsprobe zur Inszenierung »Frauen der Unterwelt« am Mittwoch, den 11.1.23 um 19 Uhr in der Probebühne im Ofenhaus (Gaswerk) hat das Publikum nun die Möglichkeit, direkt beim Anfang einer Produktion mit dabei zu sein. So können Interessierte sehr früh in den Text und die Inszenierung eintauchen und gemeinsam mit den Künstler:innen ins Gespräch kommen. Der Eintritt ist frei, die Zahl der Teilnehmenden jedoch begrenzt, weshalb um Anmeldung unter plan_a@staatstheater-augsburg.de gebeten wird. Bereits jetzt vormerken: Die Premiere der Inszenierung »Frauen der Unterwelt« findet am Samstag, den 25.2.23 um 19:30 Uhr in der brechtbühne statt.

- Tanz als Kunstform ist intuitiv zugänglich und doch nicht immer leicht zu verstehen. Um mögliche Hürden, gerade für junges Publikum, abzubauen und tiefergehendes Interesse zu wecken, bietet das Staatstheater Augsburg erstmals ein moderiertes Ballett an. Bei »Dance!« am Dienstag, den 17.1.23 um 11 Uhr in der brechtbühne im Gaswerk bringen das Ballett Augsburg, Ballettdirektor Ricardo Fernando und Theatervermittlerin Nicoletta Kindermann Schülerinnen und Schülern ab 12 Jahren und weiteren Interessierten das Faszinosum Tanz näher. Mit unterschiedlichen Beispielen werden klassisches Ballett und moderner Bühnentanz näher beleuchtet. (Gruppen-) Tickets zu 6 Euro gibt es beim Besucherservice des Staatstheaters (Telefon 0821 324 49 00, Email an tickets@staatstheater-augsburg.de, online über www.staatstheater-augsburg.de/spielplan oder persönlich an der Theaterkasse am Rathausplatz, Mo, Di, Mi, Fr 9 bis 17 Uhr, Do 9 bis 17:30 Uhr & Sa 10 bis 17 Uhr).

Mit »Aufbruch« ist die aktuelle Spielzeit am Staatstheater Augsburg überschrieben – aber welche Themen verstecken sich eigentlich dahinter? Die digitale Gesprächsreihe Theatertalk geht dieser Frage auf den Grund. Nicht nur theoretische, sondern auch theaterpraktische Aspekte des jeweiligen Themas stehen dabei auf der Agenda. Dabei ist es nicht nötig, bestimmte Inszenierungen gesehen zu haben. Denn anders als in klassischen Publikumsgesprächen zu einer einzigen Inszenierung, wird hier über wiederkehrende Themen und Fragestellungen gesprochen und bloß exemplarisch auf die thematisch passenden Stücke eingegangen. Am Donnerstag, den 19.1.23 um 19:30 Uhr geht es um »Theater als Geschichtsforschung«, angedockt an die Inszenierungen »Frauen der Unterwelt«, »Das Tagebuch der Anne Frank« und »Unruhe um einen Friedfertigen«. Am Donnerstag, den 9.2.23 wird dann der »Wald als mystischer Bühnen-Ort« diskutiert, passend zu »Jerusalem«, »The Fairy Queen«, »Unser Leben in den Wäldern« und »Erwartung«. Der Link zur (kostenlosen) Teilnahme auf Zoom ist unter staatstheater-augsburg.de/theater_talk_22 verfügbar.

Rubrik: 

Weitere News zum Thema

1 Jahr auxlitera

Verfasst von Neue Szene am 01.02.2023

Literatur, Buchkultur & Sprachbewegung in Augsburg und Region

Freilichtbühne - kulturelle Vielfalt

Verfasst von Neue Szene am 04.01.2023

Bewerbungsphase für Konzerte auf der Freilichtbühne 2023 noch bis 15.01.

Ein vorweihnachtliches Geschenk von TEXT WILL TÖNE!

Verfasst von Neue Szene am 12.12.2022

Eine lyrisch-musikalische Reise durch die Vorweihnachtszeit mit dem neuen TEXT WILL TÖNE-Programm „Ich schenk dir was“!