Meistergrusel mit AC/DC

Der Schauspieler Matthias Brandt präsentierte am Dienstag, 14.01., "Psycho" mit Jens Thomas am Flügel im Parktheater.

Manche Geschichten sind so toll, dass man sie hundertmal hören kann, obwohl man das Ende bereits kennt. Insofern kein Problem, wenn sich Matthias Brandt ausgerechnet "Psycho" aussucht für seinen Leseabend mit Klavierbegleitung. Zumal der Roman des Kultautoren Robert Bloch ohne Anthony Perkins auch mal gut tut, Norman Bates ist hier mitnichten der schlanke, fast schon smarte Typ wie bei Hitchcock, sondern ein übergewichtiges Muttersöhnchen mit rosa Bäckchen und schütterem Haar. Auch das mit dem Mann am Piano geht okay und nicht zuletzt ist das schummrige Jugendstiltheater natürlich genau der richtige Rahmen für Gruseln auf hohem Niveau mit dem Polizeiruf-Kommissar.

Ein Rätsel aber bleibt: Warum sich Brandt und sein Flügelspieler Jens Thomas ausgerechnet alte AC/DC-Songs als Intermezzi ausgesucht haben. Schon klar, Bon Scott und die Gebrüder Young waren auf ihre Art Genies, aber Gassenhauer wie "Hells bells", "Touch too much" und die Zugabe "Highway to hell" sind nun wahrlich oft genug durch die Mangel gedreht worden, da kann auch ein so vielseitiger Musiker und Sänger wie Thomas nicht mehr viel Neues hinzufügen. Andererseits passen sie natürlich thematisch ganz gut ("Hey mama, look at me...").

Sei's drum. Nach anderthalb Stunden fragt sich man sich fast schon erschrocken, wo denn die Zeit geblieben ist. Dieses Tete-a-tete mit Norman Bates bleibt vor allem durch Matthias Brandt in Erinnerung, der zwar größtenteils konventionell im Vortrag, doch eindrücklich und effektfreudig von seinen schauspielerischen Qualitäten Gebrauch macht, um dem Publikum das Gruseln zu lehren. Das ausverkaufte Parktheater dankte es mit großem Applaus.

Wen's interessiert: Am 07.02. gastieren die beiden im Prinzregententheater in München. (flo)

Foto: Matthias Scheuer

Rubrik: 

Weitere News zum Thema

Verschenkt doch mal Theater!

Verfasst von Neue Szene am 05.12.2019

Nikolaus-Aktion beim Besucherservice des Staatstheater Augsburg...

16. Haunstetter Christkindlmarkt zugunsten des Bunten Kreises

Verfasst von Pit.Eberle am 04.12.2019

FCA-Sportdirektor Stefan Reuter ist Schirmherr! Am zweiten und dritten Adventswochenende öffnet der beliebte Haunstetter Christkindlmarkt im Hof und Biergarten des Gasthauses Settele

LICHT INS DUNKLE: Ausstellung zu Gewalt in der Erziehung

Verfasst von Pit.Eberle am 02.12.2019

Ausstellung im Pop-Up Store „Zwischenzeit“ in der Annastraße 16 ab 18.1. Teil des Projektes ist eine öffentliche Podiumsdiskussion mit Experten.