Nachgefragt - Die Erstsemester

Im Sommersemester 2013 hat die Universität nun höchstoffiziell 17.079 Studenten. Einen Bruchteil davon haben wir erwischt und nach ihren ersten Eindrücken gefragt. Die typischen Symptome der Erstsemester: Begeisterung, Freude, Neugier und etwas Orientierungslosigkeit.

Wolfgang (24)
Ich komme aus München, habe mich jedoch für Augsburg entschieden, da ich gehört habe, dass man in Augsburg bessere Noten schreiben kann als in anderen Städten, wie z.B. in Berlin. Die Stadt selbst lerne ich erst jetzt kennen. Es ist eine kleine Stadt, also ein Grund mehr, warum ich hier studieren möchte. Den Campus finde ich aber nicht so hübsch, er sieht wie ein Ufo aus. (??? d. Setzer)

Nicole (19)
Ich bin frisch hierher gezogen und habe mich gleich für die Uni Augsburg entschieden. Ich finde die Umgebung sehr schön, vor allem den Fluss. Ich habe mir auch die Stadt angeschaut, es ist zwar nicht die beste, aber sie ist in Ordnung. Besonders gestört hat mich jedoch der Müll in der Innenstadt.

Stefan (20)
Ich komme vom Ammersee. Für mein Studium habe ich Augsburg gewählt, weil München mir zu groß war. Mein erster Eindruck vom Campus ist ziemlich positiv, ich finde ihn nur etwas unübersichtlich. Die Stadt habe ich nicht so genau besichtigt. Mein Uni-Leben stelle ich mir jedenfalls eher angenehm vor. Ich habe schon eine Vorlesung besucht und denke, dass es nicht so stressig wird, auser die Prüfungszeit natürlich.

Kathrin (19)
Ich komme aus Landsberg am Lech. Die Universität in Augsburg wurde mir von meinen Freundinnen empfohlen, die hier bereits studieren. Obwohl ich letzte Woche bei der Einführungsveranstaltung war, habe ich mich gerade verlaufen. Ich fühle mich einfach etwas überfordert. Nichtsdestotrotz hoffe ich sehr, dass mein Studentenleben schön sein wird, dass ich neue Menschen kennen lernen werde und mit ihnen viel unternehmen kann. Die Stadt soll auch sehr schön sein. Ich denke es wird eine gute Zeit.

Yves (33)
Obwohl ich es vorher noch nicht geschafft habe zu studieren, wollte ich aber immer Lehrer werden. Deswegen habe ich jetzt mit dem Lehramtsstudium begonnen. Warum die Stadt Augsburg? Weil ich etwa vor zehn Jahren einen Film gesehen habe, der von der Kahnfahrt handelt und das fand ich sehr faszinierend. Jetzt bin ich aus Norddeutschland hierher gezogen und bin gespannt, wie mein Studium sein wird. Der Digicampus (Uni-Portal) nervt mich jedoch ein bisschen.

Johanna (20)
Ich habe hier meinen Studiengang gefunden und mich für diese Universität entschieden. Heute habe ich gemerkt, dass meine Entscheidung richtig ist. Ich finde den Campus richtig schön. See, Enten und richtig nette Menschen. Die Stadt kenne ich nicht so gut, finde sie aber wunderschön mit ihren Häuschen. Ich hoffe sehr, dass ich einigermaßen Freizeit haben werde, um feiern zu gehen. Ich freue mich schon jetzt darauf.

Rubrik: 

Weitere News zum Thema

The Passenger: Von Afghanistan nach Augsburg

Verfasst von Neue Szene am 19.07.2021

Interview mit dem Augsburger Musiker Farhad “Jooyenda” Sidiqi

Sind Aktien heutzutage noch eine sichere Geldanlage?

Verfasst von Neue Szene am 23.01.2021

In diesem Beitrag erfahren Sie, ob Aktien die richtige Wahl für Sie sind und worin die Vor- und Nachteile derselben bestehen.

„Du bist doch die vom Ostwerk!”

Verfasst von Neue Szene am 01.09.2020

Was macht eigentlich Sandy Hönig? Walter Sianos hat nachgefragt