Sechzig Acts – und ein Geheimnis

Die Spannung steigt im Modular-Büro: Knapp zwei Monate vor Festivalbeginn am 26. Mai haben Projektleiter Christoph Elwert und sein Team das Programmheft fertiggestellt und blicken nicht ohne Stolz auf eine fast doppelt so starke Ausgabe wie die im Jahr zuvor. "Man merkt natürlich, dass der Donnerstag nun volles Programm bietet", so Elwert.

Neue Beteiligte wie Textilmuseum, H2-Zentrum für Gegenwartskunst, Mehr Musik, Open Lab und Werkraum sind dazugekommen, das Musikprogramm umfasst an die 60 Bands und Künstler. Mittlerweile steht auch das komplette Line-up, das u.a. mit dem Multiinstrumentalisten Konstantin Gropper alias Get Well Soon noch einmal einen interessanten Namen dazubekommen hat – und sogar einen "Secret Act", der noch nicht verraten werden darf.

Programmkoordinatorin Anna Mießl weist unterdessen auf das ausgebaute Workshopprogramm hin, das teilweise schon begonnen hat. "Man kann aber überall noch einsteigen!“, versichert sie. Zehn Kurse im Vorfeld bieten u.a. Kleidungs-Upcycling, Podcasts & Livestream, Moderation, Lomographie, Poetry Slam, Filmtrick und Visuals an. Während des Modulars gibt es Klassiker wie Graffiti und Mangazeichnen, aber auch 3D-Druck und Robotik.

Eine deutliche Erweiterung bekommt der Bereich Sport: Vor dem Kongressgebäude soll in Kooperation mit dem Verein Razed e.V. ein Dirt- und Skate-Park entstehen, auf dem auch die Deutsche Freestyle-Mountainbike-Tour und die weltweit stattfindende Wettkampfserie "Ex&Hop" Station machen werden mit nationalen und internationale Fahrern.

Drei Ausstellungen sind im Kongressgebäude untergebracht, Popcollege und Popconvention sind wieder mit von der Partie und natürlich der Augsburger Poppreis "Roy". Eine Sprechstunde informiert zum geplanten Kulturareal auf dem Gaswerksgelände. Neu sind die Fahrradgarderobe des ADFC und die Modular-App.

"Dank der Unterstützung der Stadt Augsburg und unserer Sponsoren kann der Stadtjugendring auch dieses Jahr seiner Preispolitik treu bleiben", so das Modular-Team. Das Dreitagesticket gibt es für 40 Euro bzw. 25 Euro für Schüler, Studenten und Azubis. (flo)

Das komplette Line-up:

Donnerstag: The Living, One Boy Army, Luko, Tom & Flo, Parcels, A Tale Of Golden Keys, Adulescens, Blaue Blume, Benni Benson & Der Herr Polaris, Go Go Berlin, Get Well Soon, Dillon, Romano

Freitag: Bdot Issa, Nick Yume, Stacia, Muntermonika, I Am Jerry, Osca, The Great Joy Lesli, Neonschwarz, San Antonio Kid, Weekend, Drangsal, Fatoni, Moon Transit, Say Yes Dog, Chefket, Carpet, Jesper Munk, Errdeka & das Puppet On A String Orchester, Coma

Samstag: Rauchaus, Die Autos, Sedna & Make Make, Kafka Tamura, Dobre, King The Fu, King Of Cons, Timothy Auld, Imarhan, Vita Bergen, Lucy Rose, Schmutzki, Endlich Blüte, Die Nerven, Me And My Drummer, Feine Sahne Fischfilet, L’Aupaire, Secret Act, Daniel Bortz

Modular 2016: 26.-28.05., Kongress am Park, Workshop- & Volunteers-Anmeldung: info@modular-festival.de, Tickets, Info etc: www.modular-festival.de

Foto: Christian Menkel

Rubrik: 

Weitere News zum Thema

Der Neue Szene-Transporter ist wieder da

Verfasst von Neue Szene am 14.12.2018

Dieb wird in Heidenheim nach einem Tipp aus seiner Nachbarschaft gefasst...

Neue Szene-Lieferwagen am Dienstag Nacht gestohlen!

Verfasst von Neue Szene am 12.12.2018

Wer unser Baby sieht, soll bitte in der Redaktion anrufen...

In eigener Sache: Wir sind umgezogen!

Verfasst von Neue Szene am 05.12.2018

Ab sofort findet man unsere Redaktionsräume in der Bertha-von-Suttner-Straße 2.