Freude bei den Augsburger Panthern

Freude bei den Augsburger Panthern - Drew LeBlanc verlängert bis 2022

Die Augsburger Panther können ein personelles Ausrufezeichen setzen. Der Vertrag mit Top-Center Drew LeBlanc wurde um zwei Jahre verlängert. Wie alle bereits unter Vertrag stehenden Akteure unterschrieb auch er solidarisch die nötigen Gehaltsverzichtserklärungen bedingt durch die Corona-Krise.

In der Saison 2019-20 war LeBlanc mit 49 Punkten (elf Tore und 38 Assists) in nur 42 Spielen der Clever Fit Topscorer der Panther. Starke 1,17 Punkte pro Einsatz waren dabei gar absolute Spitze der gesamten Deutschen Eishockey Liga. Teamintern war der 31-jährige Spielmacher zudem mit einem Plus-Minus-Wert von +8 führend in dieser Statistik. LeBlancs 20:54 Minuten Eiszeit pro Spiel sind der Höchstwert unter allen Angreifern des Pantherteams der vergangenen Saison.

In seinen mittlerweile fünf Spielzeiten im Pantherdress absolvierte der US-Amerikaner 257 DEL-Spiele für Augsburg. Mit 65 Toren und 167 Assists war der Edeltechniker in der Offensive immer eine verlässliche Größe im Team. Auch in der Champions Hockey League unterstrich LeBlanc mit zwei Toren und fünf Assists seinen enormen Stellenwert im Team.

Panthercoach Tray Tuomie zeigt sich überglücklich über die Vertragsverlängerung: „Wir freuen uns sehr, dass es uns gelungen ist, Drew LeBlanc weiter an unseren Club zu binden. Er ist ein Ausnahmekönner und zweifelsohne einer der besten Spieler der gesamten Liga. Mit seinen technischen Qualitäten ist er von unschätzbarem Wert für unser Team. In den Special Teams besitzt Drew herausragende Fähigkeiten und auch bei fünf gegen fünf ist er immer in der Lage, den Unterschied zu machen. Zudem ist er in Sachen Einstellung und Arbeitsmoral ein großes Vorbild für alle Spieler in unserem Kader.“

„Alle im Club - allen voran Tray Tuomie - haben sich sehr für meinen Verbleib eingesetzt. Meine Familie und ich sind nun sehr glücklich, dass unsere Zukunft in Augsburg liegt. Wir haben diese Stadt und die Panther mit ihrem familiären und doch hochprofessionellen Umfeld in den vergangenen fünf Jahren lieben gelernt. Nun hoffe ich, dass wir bald nach Deutschland zurückkehren können und uns in der DEL eine möglichst normale Saison bevorsteht. Ich denke, speziell in diesen Zeiten kann es für uns von großem Vorteil sein, dass der Club auf Konstanz setzt und wir mit einem eingespielten Team und einem unveränderten Trainerstab in die Saison 2020-21 starten können. Persönlich habe ich 2019-20 in diesem Umfeld vielleicht das sportlich beste Jahr meiner Laufbahn absolviert. Daran möchte ich anknüpfen“, so Drew LeBlanc. (pm/max) (Bild: C.Menkel)

Rubrik: 

Weitere News zum Thema

FCA: Premiere für Trainer Enrico Maassen gegen den SC Freiburg!

Verfasst von Neue Szene am 17.06.2022

FCA startet am 06. oder 07.08. mit Heimspiel in die neue Bundesliga-Saison

Leo Conti verlässt die Panther

Verfasst von Neue Szene am 01.06.2022

Nach 38 Jahren geht die Augsburger Eishockeyinstitution von Bord

Anmelden zum Streetball Cup 2022 vom 07. bis zum 14.05.

Verfasst von Neue Szene am 04.05.2022

Das Finale steigt am 21.05. in der oase ...