"Solastalgia" - Der neue Film von Michael Kalb

Dokumentarfilm von Augsburger Produzent feiert Weltpremiere auf dem Filmfest München.

Nach seinem beeindruckenden Dokumentarfilm „Die letzten Zeitzeugen im Augsburger Land“, folgt das nächste Werk von Michael Kalb. Mit dem 71-minütigen hybriden Spiel- und Dokumentarfilm SOLASTALGIA, der unter anderem vom ZDF / Das kleine Fernsehspiel koproduziert wurde, feiern Regisseurin Marina Hufnagel und der Augsburger Produzent und Geggen Gaggas 2.0 Leadsänger Michael Kalb am Freitag, 24.06., auf dem Filmfest in München ihre Weltpremiere. Beide sind ebenfalls in ihrer Funktion für den „Förderpreis NEUES DEUTSCHES KINO 2022“ nominiert. Das Filmfest München ist eines der größten Filmfestivals in Deutschland. Wir drücken die Daumen!

Worum geht`s im Film?
Edda hat die Solastalgie überkommen: der Schmerz über die Zerstörung unseres Planeten. In ihrer Zuflucht auf der nordfriesischen Insel Pellworm begegnet sie Sophie, einer jungen Landwirtin, die die Bundesregierung auf ihr Recht auf Zukunft verklagt. Künstlerisches, wahrhaftiges Eintauchen in die Generation „Fridays For Future“.

Weitere Infos und Spielzeiten gibt es unter: solastalgia-film.de/

Rubrik: 

Weitere News zum Thema

Willkommen in Siegheilkirchen am Freitag im Plärrerbad

Verfasst von Neue Szene am 05.07.2022

Regisseur Marcus H. Rosenmüller zu Gast beim Lechflimmern ...

„Liebesdings" startet am Donnerstag in den Cineplex Kinos

Verfasst von Neue Szene am 30.06.2022

Wir laden Euch ins Cineplex nach Meitingen und Aichach ein ...

Das Kinojahr 2021 – Keine Zeit zu sterben

Verfasst von Neue Szene am 28.01.2022

Auch im vergangenen Jahr führte ganz klar wieder Corona Regie in den deutschen Kinos...