Das Staatstheater Augsburg spielt weiter

Das Staatstheater Augsburg spielt weiter – mit reduziertem Platzangebot und 2G-plus

Mit dem 24. November 2021 trat die neue Infektionsschutzmaßnahmenverordnung der Bayerischen Staatsregierung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie in Kraft. Da seither nur noch 25 Prozent der Saalplankapazitäten belegt werden dürfen, musste das Staatstheater Augsburg zunächst alle im freien Verkauf erworbenen Tickets stornieren, um die Saalpläne und Ticketkontingente aller Spieltermine bis einschließlich 15.12.21 entsprechend anzupassen. Die gute Nachricht: Ab sofort sind wieder Karten für viele Vorstellungen im Dezember erhältlich! Den besten Überblick bietet der laufend aktualisierte Online-Spielplan, über den die verfügbaren Tickets direkt gebucht werden können. Auch für Kurzentschlossene lohnt der Blick in den Online-Spielplan, denn Restkarten können auch tagesaktuell noch verfügbar sein.

Für Abonnent:innen, die über Tickets für Vorstellungen bis zum 15.12.21 verfügen, gilt weiterhin, dass der Besucherservice sie persönlich kontaktiert, um Rückgabe bzw. Neubuchung von Tickets individuell zu klären.

Mit dem Inkrafttreten der neuen Maßnahmen gilt die 2G-plus-Regelung (geimpft oder genesen plus verpflichtende Vorlage eines negativen Antigen-Schnelltests (24 h) oder PCR-Test (48 h) in Verbindung mit einem Lichtbildausweis) beim Besuch einer Vorstellung am Staatstheater Augsburg. Weiterhin ist das Tragen einer FFP2-Maske, auch während der Vorstellung, obligatorisch.

Besucherservice des Staatstheater Augsburg: Telefon: 0821 324 49 00, Email: tickets@staatstheater-augsburg.de, Theaterkasse am Rathausplatz: Mo-Fr 9 bis 17:30 Uhr & Sa 10 bis 17 Uhr.

Rubrik: 

Weitere News zum Thema

#Worldwide Brecht - In allen Genres mit Beiträgen aus elf Ländern in Europa, Afrika, Asien und Nordamerika

Verfasst von Neue Szene am 14.01.2022

Am heutigen 14. Januar 2022 startet der Vorverkauf für das Brechtfestival 2022 ...

Digitaler Buchclub des Staatstheater mit einem Klassiker

Verfasst von Neue Szene am 07.01.2022

Ab 12.01. mit »Früchte des Zorns« von John Steinbeck ...

Von der Antike bis zur Gegenwart - Kunst für die Feiertage

Verfasst von Neue Szene am 21.12.2021

Die Häuser der Kunstsammlungen sind geöffnet und bieten neue Ausstellungen und Führungen