Die Bayerische Akademie des Schreibens sucht Dich

Abschluss(sommer)fest des Bayerischen Akademie des Schreibens am 8. Juni 2018 ab 19.00 im Sensemble-Theater.

23 Lesungen – verteilt über die ganze Bergmühlstraße 34, die Residenz des Sensemble Theaters – bilden den harten Kern des Festes, das die "Bayerische Akademie des Schreibens" nach Beendigung ihrer zweiten Runde diesmal in Augsburg feiert. Weiche Programmpunkte wird es selbstverständlich auch geben. Auf jeden Fall wird sich hier beste Gelegenheit bieten, in die Bayerische Akademie des Schreibens mal hineinzuschnuppern, um sich dann vielleicht um die Aufnahme in die dritte Runde der Akademie zu bewerben. Das wird noch bis zum 3. August 2018 möglich sein. Die 23 wurden in einem eigenen Bewerbungsverfahren ausgewählt, an drei langen Wochenenden inspiriert, gefordert, in Überarbeitungsschleifen geschickt und auf dem literarischen Fuß zum Tanzen gebracht. In den Abschlusslesungen beim Sommerfest stellen sie ihre literarischen Texte erstmals vor, "und das", so das Literaturhaus München als Veranstalter, "sollte niemand versäumen, der an jungen Stimmen interessiert ist."

Und natürlich werden weiter Talente gesucht. Bereits jetzt gibt es die Infos zur nächsten Runde:

Lust und Leidenschaft am Haben oder eine Sehnsucht nach etwas, ob Ding, Mensch, Gefühl oder Talent. Was weckt Begehrlichkeiten, Gier, einen Hunger nach mehr? Welchen Einfluss hat dieser Besitz darauf, wer wir sind oder wie wir sind, in einer ganz konkreten Situation oder vielleicht auf unser ganzes Leben bezogen? Was kann ein Mangel auslösen? Neid, Rache, Hass, Leid, Trauer, Obsession, eine zerstörerische Kraft oder im Gegenteil, das Schaffen von etwas Neuem, Schönem, Außergewöhnlichem? Lust aufs Schreiben bekommen? Dann bewirb Dich bei der Bayerischen Akademie des Schreibens! Gesucht werden Kurzgeschichten oder in sich geschlossene Erzählstücke, die dann in gemeinsamen Seminaren diskutiert werden. Außerdem befassen wir uns mit Figuren, Dramatisierung des innerlichen und äußeren Geschehens sowie Genauigkeit in der sprachlichen Gestaltung befassen. Am 28. Juni 2019 werden dann die entstandenen Texte an der TU München einer größeren Öffentlichkeit präsentiert!

Die Leitung werden diesmal übernehmen: Lilian Loke (Autorin) und Hannes Ulbrich (Lektor im Piper Verlag).

– 20. Januar 2019 in Bamberg
– 3. März 2019 in Augsburg
– 5. Mai 2019 in Bayreuth

(jeweils Freitag, 14 Uhr, bis Sonntag, 14 Uhr)

Bewerbungsschluss: 3. August 2018

Für die Bewerbung sind einzureichen (postalisch und in vierfacher Ausführung): Ein tabellarischer Lebenslauf, eine Szene oder Geschichte zu der gestellten Schreibaufgabe im Umfang von 3 – 5 Normseiten (30 Zeilen á 60 Anschläge). Fakultativ dazu: einen (Ausschnitt eines) anderen eigenen Prosatext(es) (bis 15 Seiten).

Kontakt:
Prof. Dr. Stephanie Waldow
Neuere Deutsche Literaturwissenschaft mit dem Schwerpunkt Ethik
Universität Augsburg
Universitätsstraße 10
86159 Augsburg
Telefon 0821/598-5752 oder -5853
Telefax 0821/598-5501
stephanie.waldow@phil.uni-augsburg.de oder Sekr.ethik@phil.uni-augsburg.de
http://www.literaturhaus-muenchen.de/akademie (pm/etz)

Rubrik: 

Weitere News zum Thema

Theater "Fritz und Freunde" mit buntem Programm

Verfasst von Neue Szene am 23.06.2018

Auf der Provinowiese gibt es bis 1. Juli Aufführungen für die ganze Familie...

„Der zerbrochene Kelch“ – Neuauflage im tim

Verfasst von Neue Szene am 22.06.2018

Bühnenstück zur Arisierung eines Augsburger Unternehmens...

„Augsburger Wassertag“ - Für Familien mit Kindern

Verfasst von Neue Szene am 22.06.2018

Am 01.07. Experimente aus der „Wasserkiste“ und Flößerei in den Wassertürmen...