Die Kresslesmühle erhält ein Makeover

»Sause vor der Pause«

Die Mühle schließt Ende November bis zum Frühjahr die Pforten. Um die schmerzliche Trennung gebührend zu würdigen, gibt es am 23. und 24. November mehrere Feste für das Publikum, Gäste des beliebten „Dreizehn“, Künstlerinnen und Künstler sowie für alle Mühle-Freunde. Das Team der Kültürtage macht am 26.11. das Licht aus: die Vorstellung des Comedy-Programms „Döner mit Sauerkraut“ ist die vorerst letzte Veranstaltung für die kommenden Monate.

In den vergangenen Monaten wurden Programm und Erscheinungsbild der Mühle erneuert und auch Dank des wunderbaren gastronomischen Angebots des „Dreizehn“ weht seit einiger Zeit ein junges, lebendiges Lüftchen durch das altehrwürdige Haus. Doch nun stehen wichtige und umfassende Bau- und Renovierungsmaßnahmen im Haus selbst an. Cafébetrieb, Kulturprogramm und Vermietungen müssen deshalb ab Ende November bis Mai nächsten Jahres eingestellt werden. Um den Abschied auf Zeit würdig und standesgemäß zu begehen, laden das Mühle-Team und die Dreizehn-Wirtinnen Gäste, Künstler*innen, Publikum, Mieter*innen und einfach ALLE zur „Sause vor der Pause“ ein. Der Eintritt ist frei!

Teil 1 beginnt am 23.11. um 20 Uhr. Die Indie-Elektroniker von „Polaroyds“ aus Wien und Augsburg machen den Anfang, gefolgt vom Neo-Indie-Soul und Pop von „Troy of Persia“ um Sedat Cerimi und Girisha Fernando – einem der aktuell heißesten Acts aus Augsburg (Sedat Cerimi (Vocals), Girisha Fernando (Bass), Kilian Bühler (Drums), David Kremer (Keys) & Alex Williams (Gitarre). DJs sorgen für den Sause-Soundtrack bis in die Morgenstunden. Das „Dreizehn“-Team setzt am 24.11. Teil 2 der Sause mit einer eigenen zur „Farewell Party“ obendrauf. Von 23:00 bis 02:00 Uhr kann man hier den Abschiedsschmerz einfach wegtanzen.

Auf der Webseite www.kresslesmuehle.de gibt es aktuelle Infos zum Stand der Baustelle und natürlich zum Programm. Die Planungen für den Frühsommer laufen schon... (pm/max)

Foto: Troy of Persia, Bild: Max Saufler

Rubrik: 

Weitere News zum Thema

Schatz der Fugger gefunden

Verfasst von Pit.Eberle am 05.04.2019

Holländische Taucher haben ein Schiffswrack aufgespürt, dass dem damals reichsten Mann der Welt gehörte: Dem Augsburger Jakob Fugger

Gute Nachrichten vom Jungen Theater Augsburg

Verfasst von Neue Szene am 03.04.2019

Ausverkaufte Vorstellungen und große Nachfrage nach theaterpädagogischen Angeboten...

Staatstheater Augsburg - Alles muss raus!

Verfasst von Neue Szene am 11.03.2019

Große Räumungsaktion in der alten Schreinerei mit einer Auktion am 16.03...