Digitaler Buchclub des Staatstheater mit einem Klassiker

»Früchte des Zorns« von John Steinbeck

Der digitale Buchclub des Staatstheater Augsburg widmet sich ab 12.1.22 erneut einem Klassiker

»Zusammen liest man weniger allein!« ist das Motto des Buchclubs am Staatstheater Augsburg, der im Januar 2022 in die dritte Runde geht. Nach »Der Zauberberg« von Thomas Mann und »Anna Karenina« von Lew Tolstoi widmet sich die offene Gruppe zum Beginn des neuen Jahres einem weiteren Klassiker der Literaturgeschichte: »Früchte des Zorns« von John Steinbeck, erschienen 1939. Der Roman erzählt die Geschichte einer US-amerikanischen Familie, die mit den katastrophalen Auswirkungen menschengemachter Umweltzerstörung kämpft – eine fesselnde Reise in die sozialen und mentalen Abgründe Amerikas zur Zeit der Depression und Wirtschaftskrise. Der Buchclub findet auf der Videokonferenzplattform Zoom statt. Immer mittwochs von 19:30 bis 20:30 Uhr wird im Anschluss an kurze Impulse von Expert:innen in Kleingruppen über das Gelesene diskutiert. Zum ersten Treffen am 12.1. muss noch nichts gelesen oder vorbereitet werden, hier geht es um das gegenseitige Kennenlernen und die Einteilung des Romans in Leseabschnitte. Anmeldung bitte über buchclub@staatstheater-augsburg.de.

Neue Teilnehmer:innen sind herzlich willkommen!

Buchclub III: »Früchte des Zorns« | Immer mittwochs ab 12.1. bis 9.3.22 | Jeweils 19:30 bis 20:30 Uhr | digital auf Zoom

Betreuung & Recherche: Sabeth Braun, Marlies Grasse

Moderation: Tina Lorenz

Rubrik: 

Weitere News zum Thema

#Worldwide Brecht - In allen Genres mit Beiträgen aus elf Ländern in Europa, Afrika, Asien und Nordamerika

Verfasst von Neue Szene am 14.01.2022

Am heutigen 14. Januar 2022 startet der Vorverkauf für das Brechtfestival 2022 ...

Von der Antike bis zur Gegenwart - Kunst für die Feiertage

Verfasst von Neue Szene am 21.12.2021

Die Häuser der Kunstsammlungen sind geöffnet und bieten neue Ausstellungen und Führungen

Augsburger Kabarettist Karsten Kaie spielt im Spectrum

Verfasst von Neue Szene am 17.12.2021

Der hundertjährige Karsten Kaie blickt zurück auf unsere Zukunft ...