Mozarthaus wird umfassend neugestaltet

„Mozart“ gilt als eine der stärksten Marken der Welt. Mit dem Geburtshaus von Leopold Mozart, dem Vater, Mentor und Manager des berühmtesten aller Mozarts, Wolfgang Amadeus, verfügt die Stadt Augsburg über ein einzigartiges Erbe. Das darin untergebrachte Museum soll nach einer umfassenden Neugestaltung für Bürgerinnen und Bürger aus Augsburg und der Region sowie für Touristen aus aller Welt künftig noch mehr als bislang ein zentraler Anlaufpunkt für Informationen über Leopold Mozart und sein Leben sein. Das Haus ist seit 1. Oktober geschlossen und soll zum 300. Geburtstag Leopold Mozarts im Herbst 2019 wiedereröffnet werden.

Der Kulturausschuss hat bereits Anfang des Jahres grünes Licht für eine komplette Neugestaltung gegeben. Kulturreferent Thomas Weitzel sagte hierzu: „Sowohl aus museumsfachlicher Sicht als auch im Sinne einer nachhaltigen Verwendung ist die Neugestaltung der Dauerausstellung einer zeitlich begrenzten Sonderschau vorzuziehen.“

Das Haus wurde zuletzt im Jahr 2005 anlässlich des damaligen Jubiläums neugestaltet. Heute erscheint das derzeitige Museumskonzept aus gewichtigen Gründen nicht mehr zeitgemäß. Nach Ansicht der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern gelingt aus heutiger Sicht die Vermittlung der Kernaussagen und die Darstellung der Person Leopold Mozarts nicht vollumfänglich. Daher bildet künftig sein Leben in all seinen Schattierungen die Grundlage der Themen, die im Museum vertieft werden. „Das Haus soll dazu einladen, einen der bedeutendsten Söhne der Stadt kennenzulernen. Gleichzeitig soll bei der Neugestaltung ein Augenmerk auf interaktive Ansätze und die Musikvermittlung gelegt werden, damit auch für jüngere Zielgruppen ein ansprechendes Museumserlebnis garantiert ist“, so Weitzel.

Die Ausschreibung für die Neugestaltung gewann die Münchner Agentur unodue, die zuletzt unter anderem für die die Gestaltung des Herkomer-Museums in Landsberg verantwortlich zeichnete. Auf die Stadt Augsburg entfällt für die Neugestaltung der Ausstellung inklusive der Sanierung sämtlicher Räume des Hauses ein geplanter Betrag in Höhe von 300.000 Euro. Drittmittel in Höhe von 264.000 Euro werden von der Landesstelle für die nicht staatlichen Museen in Bayern sowie von bereits zugesagten Spendern und Sponsoren erwartet.

Die Schließung des Mozarthauses zum 1. Oktober 2018 bedingt auch Änderungen im Programm:
- Konzert entfällt: Ji Eun Yun zum Geburtstag von Leopold Mozart Ji Eun Yun (Hammerflügel)
Mittwoch, 14.11., 19 Uhr
- Konzert im Schaezlerpalais: Tonkünstlerverband im Mozarthaus: „Wir stellen vor“ Santiago Molina Gimbernat (Gitarre)
Freitag, 16.11., 19.30 Uhr | Eintritt 15 €, erm. 10 €
- Konzert im Maximilianmuseum: Stephanie Knauer lädt ein Morgen kommt der Weihnachtsmann • Stefan Barcsay (Gitarre) • Stephanie Knauer (Hammerflügel)
Sonntag, 16.12., 16 Uhr | Eintritt 12 €, erm. 10 €

Weitere Informationen zu Veranstaltungen im Mozarthaus erteilt die Regio Augsburg Tourismus GmbH unter Tel. 0821/50207-0 oder im Internet unter www.augsburg-tourismus.de (pm/etz)

Bildnachweis: Norbert Liesz/Regio Augsburg Tourismus GmbH

Rubrik: 

Weitere News zum Thema

Gersthofen hat einen neuen Kulturamtsleiter

Verfasst von Neue Szene am 19.10.2018

Uwe Fischer kommt von der Saar nach Gersthofen an den Lech...

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!

Verfasst von Neue Szene am 19.10.2018

Gewinner der Augsburger Vorauswahlrunde des Bundeswettbewerb Gesang 2018...

Staatstheater Augsburg - Saisonstart für den »Club Z«

Verfasst von Neue Szene am 18.10.2018

Kinder von 8 bis 12 Jahren können das Theater erleben...