Verleihung des Augsburger Pop-Preises Roy 2019

Verleihung des Augsburger Pop-Preises Roy

Traditionell wird der Augsburger Pop-Preis Roy immer einen Tag vor dem Modular-Start verliehen. Und weil das Festival 2019 erstmals auf das Gaskessel-Areal umgezogen ist, hat auch der Roy seine Koffer dorthin gepackt. In diesem waren die fünf Trophäen, die unter der Moderation der Augsburger Popkulturbeauftragten Barbara Friedrichs charmant und wie folgt unter den Künstlern verteilt wurden:

Gewinner in der Kategorie „Künstler des Jahres“ wurde die Folk-Pop Band John Garner, die 2018 sowohl auf Pro Sieben als auch in ganz Europa zu sehen war. Nominiert waren die Comiczeichnerin Lisa Frühbeis, die unter anderem im Tagesspiegel veröffentlichte, sowie die Italo-Schlager-Stars Roberto Bianco und Die Abbrunzati Boys.

In der Kategorie „Newcomer/Nachwuchs" konnte die Liedermacherin Ala Cya die Jury überzeugen. Nominiert waren in dieser Kategorie auch die Deutschpop-Band Hausnummer 13 und der Folk-Rock-Künstler JULO.

Das unabhängige Webradio stayfm von Jürgen Branz gewann die Kategorie „Programm-Macher des Jahres“. Er konnte sich gegen die metzgerei und das Theaterensemble Bluespots Productions durchsetzen.

„Club des Jahres“ ist das mittlerweile geschlossene Kreuzweise. Mitnominiert waren das Kesselhaus, das stetig Weltstars insbesondere aus der Elektro-Szene nach Augsburg holt und die Kiezkneipe Hallo Werner.

Den Sonder-Preis für das Lebenswerk ging an Girisha Fernando. Der Kurator, Booker, Label-Betreiber, Produzent und Veranstalter steht für „Offenheit, Professionalität, Vielseitigkeit und Loyalität“ wie es in der berührenden Laudatio seiner langjährigen Musikerkollegin Lucy Pereira (On the Offshore) und seines Freundes Michael Hegele hieß. (max)

Rubrik: 

Weitere News zum Thema

Staatstheater Augsburg - Der VVK für die neue Spielzeit beginnt

Verfasst von Neue Szene am 08.07.2019

André Bücker und sein Leitungsteam übernehmen das Kassenkommando...

Synagoge Augsburg: Neue Gedenktafel gegen das Vergessen

Verfasst von Pit.Eberle am 04.07.2019

Am 30.6. enthüllte Alexander Mazo eine neue Gedenktafel an der Augsburger Synagoge. Mahnende Worte über erstarkenden Antisemitismus in Deutschland müssen uns aufrütteln

Aus alt mach neu: antike Mythologien in modernen Zeiten

Verfasst von Pit.Eberle am 03.07.2019

Die Ausstellung von Zeichnungen, Bronzeskulpturen sowie Malereien von Hanns Weidner in der Schwäbischen Galerie Oberschönfeld Ende letzten Jahres war ein voller Erfolg