Hier sprechen die Schutzschilde

Die Allgegenwärtigkeit der Gewalt inspirierte Agata Norek zu der Idee, ihre persönlichen Erfahrungen in Form der Schutzschilde auszudrücken. Sie versucht seit zehn Jahren die Aufmerksamkeit der Menschen und Menschenrechtorganisationen zu wecken und das Ungeheuer der Gewalt zu mindern. Die Schutzschilde werden aus verschiedenen Materialien hergestellt und wiederholen die Form einer weiblichen Brust. Hier geht es nicht um den Kampf zwischen Ländern, sondern um die Menschlichkeit der Menschen gegenüber Menschen, mit Schwerpunkt Gewalt gegen Frauen.
Im Ballonmuseum erwartet die Besucher eine Ausstellung, deren Bedeutung weit über Schutzschilde hinausreicht.
Die Ausstellung dauert bis 30. Juni 2013. Besuchen kann man sie während der Öffnungzeiten des Ballonmuseums.
Your text to link...

Rubrik: 
Magazingalerie: 

Weitere News zum Thema

tim verlängert „Amish Quilts meet Modern Art“

Verfasst von Neue Szene am 13.10.2020

Die erfolgreiche Ausstellung läuft jetzt bis ins neue Jahr ...

ARTram Wettbewerb der Stadtwerke Augsburg

Verfasst von Neue Szene am 01.10.2020

Straßenbahnen und Busse werden zur rollenden Kunst-Galerie ...

"WertArt" - Kunst an der Wertach

Verfasst von Neue Szene am 29.09.2020

Bis zum 11.10. gibts entlang der Wertach eine unkonventionelle Ausstellung