Das Deutsche Mozartfest für zuhause

Das Deutsche Mozartfest für zuhause: Künstler*innen geben persönliche Einblicke in digitalen Konzerteinführungen

Mozart und Beethoven – zwei Giganten der Musik. Was hatten Sie miteinander zu tun? Wie ist ihre Musik miteinander verbunden – oder auch nicht? Darum geht es thematisch beim Deutschen Mozartfest, das vom 9. bis zum 31. Oktober unter dem Titel »MZRT & BTHVN« in Augsburg stattfindet – mit Klavier- und Chorkonzerten, Kammermusik, Orchester und Sinfonien. Dass das so ist, ist beileibe keine Selbstverständlichkeit und nur dank des großen Engagements aller Beteiligten möglich. 12 herausragenden Konzerte warten nun auf das Publikum.

Zudem gibt es ab sofort eine Möglichkeit, wie Mozartfans und Musikbegeisterte auch außerhalb der Live-Konzerte und bei sich zuhause Festivalluft schnuppern können – nämlich mit kostenlosen, digitalen Konzerteinführungen auf der Webseite des Mozartfestes unter mozartstadt.de/videos. In
verschiedenen Settings und lockern Gesprächen plaudern Weltstars wie Sophie Pacini, Lars Vogt, Thomas Zehetmair, Maximilian Hornung und Sarah Christian mit dem Künstlerischen Leiter des Mozartfestes, Simon Pickel, über ihre Beziehung zu Mozart und Beethoven, sie erzählen Interessantes zu ihren Konzertprogrammen und geben sehr persönliche Einblicke in ihre Arbeit als Künstler*innen. Die neue Fassung von Mozarts Requiem von Howard Arman ist kürzlich mit einer Werkeinführung auf CD erschienen. Ein Teil dieser Werkeinführung ist ebenfalls auf der Webseite des
Mozartfestes zugänglich. (pm/max)

Wer also keine Karte mehr bekommen hat, wer sich vorbereiten möchte oder im Nachgang mehr über das Gehörte erfahren will, wer in den Kosmos von Mozart und Beethoven eintauchen möchte, der kann sich über diese fünf Konzerteinführungen freuen:

• Pianist und Dirigent LARS VOGT über MZRT & BTHVN, die irrwitzigen Schwierigkeiten der Hammerklaviersonate und das fußballerische Leid in seiner Wahlheimat Nürnberg. (ca. 25 Min)

• Pianistin SOPHIE PACINI über MZRT & BTHVN, dessen 2. Klavierkonzert, ihre nigelnagelneue CD und die Reinkarnation Mozarts als Katze. (ca. 27 Min)

• HOWARD ARMAN, Leiter des BR Chores, über seine neue Ergänzung von Mozarts Requiem und die liturgische Komplettierung durch einen mutmaßlichen Spion in Rio de Janeiro. (ca. 32 Min, nur Audio)

• MAXIMILIAN HORNUNG (Cello) & SARAH CHRISTIAN (Violine) über MZRT & BTHVN, Kammermusik, die Mozart ist, aber nach Beethoven klingt und Oktopus-Kochrezepte. (ca. 58 Min.)

• Violinist und Dirigent THOMAS ZEHETMAIR über MZRT & BTHVN, dessen charakterliche Eigenschaften, Mozarts unvollendete (?) Prager Sinfonie und geigerische Wunderkinder, die alles können, außer Mozart. (ca 5 Min.)

Deutsches Mozartfest Augsburg – Mozartbüro im Kulturamt der Stadt Augsburg Bahnhofstr. 18 1/3a / 86150 Augsburg / 0821 – 324 3251 / mozartstadt@augsburg.de

Rubrik: 

Weitere News zum Thema

Aera Tiret - Der Weg in die 5. Dimension

Verfasst von Neue Szene am 13.10.2020

Ein Interview mit Dinah und Dominik von Augsburgs aktuell erfolgreichster Elektro-Formation ...

Zurück in die Zukunft mit Ivo Mannheim

Verfasst von Neue Szene am 09.10.2020

Auf einen Kaffee mit einer der umtriebigsten Figuren in der Augsburger Musik- und Kulturszene ...

Toller A-Cappella-Sound in der Stadthalle Gersthofen

Verfasst von Neue Szene am 09.10.2020

Greg is Back in intimen Rahmen kommen gleich drei Mal ...