Augsburger Zukunftspreis 2016

Am Freitag wurde im Goldenen Saal der Augsburger Zukunftspreis 2016 verliehen.

Für den Zukunftspreis haben sich dieses Jahr nach Angaben der Stadt 25 Projekte von Vereinen, Institutionen, Schulen, Unternehmen und Privatleuten beworben. Eine Jury aus Mitglieder des Nachhaltigkeitsbeirats sowie des Stadtrats kürte die fünf Preisträger, die jeweils 1.000 Euro erhalten, gestiftet von der Stadtsparkasse. Der Sonderpreis, ebenfalls in Höhe von 1.000 Euro, wurde von der elften Klasse der städtischen Berufsschule IV (Welserschule) verliehen.

Die Preisträger 2016 sind:
- Angelika Jekic: "Die Bunten" (inklusives Orchesterprojekt)
- "Grow Up!": Interkultureller Garten Augsburg
- Fikret Yakaboylu: Kültürverein und Kulturcafé Neruda
- Susanne Thoma: "Volldabei" (mobile Kulturwerkstatt)
- AWO Augsburg und Lebensraum Schwabencenter: "Wohnzimmer im Schwabencenter"
- Sonderpreis: Prisma e.V. - "füreinanderda" (Hilfe für Alleinerziehende)

Alle diesjährigen Projekte sind in einer Broschüre zusammengestellt, die ab 02.11. kostenlos in der Bürgerinformation am Rathausplatz erhältlich ist und hier heruntergeladen werden kann. Dort finden sich auch alle 406 Projekte aus elf Jahren Augsburger Zukunftspreis. (PM/flo)

Im Bild: Sozialreferent Stefan Kiefer, Angelika Jekic (Die Bunten), Stadträtin Gabriele Thoma, Umweltreferent Reiner Erben (Foto: Ruth Plössel/Stadt Augsburg)

Rubrik: 

Weitere News zum Thema

Noch mehr Schnelltest-Möglichkeiten in Augsburg

Verfasst von Neue Szene am 07.05.2021

Ab Montag kommen sieben weitere Teststationen dazu

Kritischer Umgang mit der Stadtgeschichte: Zusatzschilder für strittige Straßennamen

Verfasst von Neue Szene am 06.05.2021

Vier umstrittene Straßennamen werden kontextualisiert

Fachbereich Informatik der Hochschule Augsburg erhält Bestnoten im CHE Hochschulranking

Verfasst von Neue Szene am 05.05.2021

Studierende bewerten die allgemeine Studiensituation sehr gut ...