#auxblick meets Gaswerk

#auxblick meets Gaswerk
Unter dem Motto #auxblick bringen die Stadtwerke Augsburg (swa) mit besonderen Aktionen Sommergefühle in die Stadt – und dieses Jahr auf das Gaswerksgelände.

#auxblick, das bedeutet Sommer, Sonne und immer eine große Aktion der swa. Gemeinsam mit Kunstschaffenden und Partnerschulen verwandeln die swa dieses Jahr das Gaswerksgelände in ein buntes Biotop. Verschiedene Stationen machen die Natur auf dem Gelände erlebbar, darunter Hochbeete, Upcycling-Kunst aus Plastikmüll und hölzerne „Pfand-Igel“. Die Projekte schaffen eine Verbindung zwischen den Zielen der Stadtwerke, Artenvielfalt auf dem Gelände zu fördern und gleichzeitig die Aufenthaltsqualität auf dem Gelände des Gaswerks weiter zu steigern.

Biotop Gaswerk als Gemeinschaftsprojekt
Auch die Künstlerinnen und Künstler, die ihre Ateliers auf dem Gaswerk haben, sowie zwei Partnerschulen der swa, die Pfarreiengemeinschaft Oberhausen-Bärenkeller und die Kinder- und Jugendpsychiatrie am Josefinum gestalten das Gelände mit: Hochbeete wurden vor dem Portalgebäude bepflanzt, Windspiele von Schülerinnen und Schülern der Franz-von-Assisi-Schule drehen sich in den Bäumen auf dem Gelände und bunte Blumen aus Plastikflaschen, gestaltet von der Bertolt-Brecht-Realschule, „wachsen“ auf der Wiese gegenüber dem swa REHcycling-Reh. Ein Naturerlebnispfad, der an die Direktorenvilla auf dem Gelände angrenzt, lädt zukünftig Schulklassen und andere Gruppen junger Menschen dazu ein, die Pflanzenwelt spielerisch zu erkunden. Diese Kombination aus Kunst, Nachhaltigkeit und Natur verbindet die diesjährige #auxblick-Aktion ideal mit dem Gaswerksgelände, das sich immer stärker zum Zentrum für Kunst und Kreativwirtschaft entwickelt.

„Pfand-Igel“ als Flaschensammler
Festivals, wie das Modular, der Sommer am Kiez oder der Gaswerksommer brachten auch im Sommer 2021 Live-Musik auf die große Bühne vor dem Gaskessel. Flaschen oder Becher, die auf dem Weg zum oder weg vom Gelände anfallen, können Festival-Fans einfach in die neuen „Pfand-Igel“ stellen. Die trotz ihrer beachtlichen Größe von über 1,60 Meter niedlichen Holzskulpturen haben anstelle von Stacheln runde Löcher, die als (Flaschen-)Behälter dienen. Gebaut wurden die Igel von den Künstlern des GIKAMA KOLLEKTIVs, die 2020 auch schon das swa REHcycling-Reh umgesetzt haben.

WC-Container als Kunstobjekt
Auf dem Gaswerk wird sogar der Toilettengang zum Kunstexkurs. Mehrere Künstlerinnen und Künstler haben die WC-Container auf dem Gaswerk besprayt, darunter auch Künstlerin Franziska Hauber. Ihre Botschaft: Ein Design, das Spaß macht, egal für welches Geschlecht. So besticht ihr Design vor allem durch viele bunte Farben. Auch die Künstler BESOK, SHADE und TILL haben ihre Ideen als Graffiti auf den Containern umgesetzt.

Klavierkunst im Gaswerk
Im Sozialgebäude gleich neben dem Ofenhaus befindet sich das Atelier von Künstlerin Johanna Schreiner. Momentan arbeitet sie an einem besonderen Objekt: Sie gestaltet eines von insgesamt zehn Klavieren für die „Play Me, I’m Yours“-Aktion von Augsburg Marketing. „Meine Idee war es, das Gaswerk als grüne Oase darzustellen“, erklärt Johanna Schreiner. „Dabei haben mich die vielen Blühwiesen auf dem Gaswerksgelände inspiriert.“ Bei der Gestaltung des Klaviers setzt sie daher ebenfalls vor allem auf die Farbe Grün, Gräser und farbige Blüten lassen die Blühwiese auf dem Klavier lebendig werden. Von 3. bis 26. September stehen die Klaviere dann in der Augsburger Innenstadt, das Gaswerk-Klavier wird auf dem Augsburger Stadtmarkt aufgestellt.

Rubrik: 

Weitere News zum Thema

Sold out in der WWK Arena!

Verfasst von Neue Szene am 14.09.2021

Das FCA-Heimspiel gegen Mönchengladbach ist mit 12.500 Tickets bereits ausverkauft!

Tolles Upgrade für alle swa ÖPNV-Abos

Verfasst von Neue Szene am 06.09.2021

Mit einem ÖPNV-Abo der Stadtwerke Augsburg kostenlos durch Deutschland fahren

swa - Hinter den Kulissen

Verfasst von Neue Szene am 31.08.2021

swa erleben im September: Blick hinter die Kulissen der Stadtwerke Augsburg ...