Fuggerstadt VOLT, Kunstausstellung und Sonderaufstiege im Gaswerk

Fuggerstadt VOLT, Kunstausstellung und Sonderaufstiege im Gaswerk

Das Gaswerksgelände der Stadtwerke Augsburg (swa) zeigt sich am Sonntag, 27. September von seiner bunten Seite. An diesem Tag dürfte für jeden Geschmack das Richtige geboten sein. Um 14 Uhr eröffnet die Kunstausstellung „INTERFERENZEN“ beim kleinen Scheibengasbehälter. Wer einen einzigartigen Ausblick über Augsburg vom Gaskessel genießen möchte, für den bieten die swa um 15, 16 und 17 Uhr geführte Aufstiege an. Und zu guter Letzt endet die E-Rallye, die im Rahmen der Fuggerstadt Volt von der Augsburger Maximilianstraße aus startet, mit ihrer letzten Etappe ab ca. 16:30 Uhr im Gaswerk.

„INTERFERENZEN“: Kunstausstellung mit Industrieflair
Eine Woche lang wird der kleine Scheibengasbehälter im Gaswerk zum Schauplatz der Kunstausstellung „INTERFERENZEN“. Ein Künstlerinnen-Kollektiv, bestehend aus Bettina Paschke aus Graz, Christine Reiter aus Augsburg, Petra Steeger aus Rostock und Nina Zeilhofer aus Augsburg, zeigt bis zum 4. Oktober seine Kunstwerke. In ihren Zeichnungen, Objekten und Installationen beziehen sie sich auf die Industriearchitektur des denkmalgeschützten Scheibengasbehälters. Die Ausstellung wird am 27. September um 14 Uhr eröffnet – sofern es das Wetter zulässt im Freien vor dem kleinen Scheibengasbehälter. Ab dann wird die Ausstellung von Montag, 28. September bis Freitag, 2. Oktober täglich von 13 bis 18 Uhr sowie am Samstag, 3. Oktober, und am Sonntag, 4. Oktober, von 11 bis 18 Uhr für die Öffentlichkeit zugänglich sein.

Sonderaufstiege auf den Gaskessel
Für alle schwindelfreien Besucher bieten die swa um 15, 16 und 17 Uhr drei geführte Sonderaufstiege auf den Gaskessel an. Die Teilnahme ist nur mit Online-Voranmeldung über swa.to/erleben möglich. Wer den Aufstieg wagen möchte, sollte außerdem gut zu Fuß sein: 392 Stufen und 84 Meter führt die Treppe bis zur Plattform des Gaskessels, der eines der höchsten Bauwerke Augsburgs ist, hinauf. Oben angekommen werden Besucher mit einem atemberaubenden Rundumpanorama belohnt.

Aufstiege finden ausschließlich bei trockener Witterung statt. Der Aufstieg erfolgt mit maximal zehn Personen und kostet zehn Euro, mit der swa City Card nur acht Euro, Kinder zwischen sechs und 14 Jahren dürfen in Begleitung Erwachsener gratis aufsteigen.

Finale Etappe der Fuggerstadt VOLT im Gaswerk
Mit der Fuggerstadt VOLT wird an diesem Sonntag Augsburgs erste E-Rallye, eine Rallye ausschließlich mit Elektroautos, an den Start gehen. Ausgehend von der Maximilianstraße müssen die Teilnehmer in ihren E-Autos auf einer Strecke von rund 70 Kilometern verschiedene Herausforderungen meistern. Etappenziel der Rallye ist das Gaswerksgelände, wo die ersten Teilnehmer gegen 16.30 Uhr einfahren und ihre letzte Herausforderung absolvieren werden. Die swa informieren vor Ort über ihr breites Angebot im Bereich der Elektromobilität. Dazu zählen unter anderem die 26 eLadestationen der swa, die in und um Augsburg verteilt sind, die eLadebox, mit der Kunden ihre E-Fahrzeuge zu Hause laden können sowie das Angebot an Elektroautos, das die swa ihren Kunden in ihrem Carsharing-Pool zur Verfügung stellen. (pm/max)

Bild: 392 Stufen sind zu erklimmen, bis die 84 Meter des Scheibengasbehälters erreicht sind. Aufstiege werden um 15.00, 16.00 und 17.00 Uhr angeboten. Foto: swa / Thomas Hosemann

Rubrik: 

Weitere News zum Thema

Das lab30 wird auf Frühjahr 2021 verlegt!

Verfasst von Neue Szene am 23.10.2020

Infektionsgeschehen wirkt sich auf städtische Kulturveranstaltungen

OB Eva Weber: "Die Lage ist ernst"

Verfasst von Neue Szene am 22.10.2020

Stadtchefin appelliert an den Durchhaltewillen der Bevölkerung zur Einhaltung der Schutzmaßnahmen

Verschiebung der Augsburger Light Nights 2020

Verfasst von Neue Szene am 19.10.2020

Coronabedingte Verschiebung auf voraussichtlich Ende Januar ...