BMW-Autohaus REISACHER feiert Grundsteinlegung

Foto: Dusan Plevnik (Geschäftsleiter Reisacher Augsburg), Peter Reisacher (Inhaber und Geschäftsführer) und Eva Weber (zweite Bürgermeisterin Stadt Augsburg) mauerten eine Zeitkapsel in den Grundstein.

BMW-Autohaus REISACHER feiert Grundsteinlegung
Das neue und innovative BMW und MINI Autohaus an der A8 in Augsburg-Lechhausen wird alles bisherige in den Schatten stellen.

Bis Mitte 2020 wird in der Ammannstraße ein innovatives und kundenorientiertes BMW und MINI Autohaus entstehen.

Zusammen mit Eva Weber (2. Bgm.) und Dusan Plevnik wurde am Freitag 3. Mai mit einer feierlichen Zeremonie der Grundstein des neuen Reisacher BMW und MINI Standortes in der Ammannstraße 1 in Augsburg gelegt.
Führungskräfte der BMW Zentrale aus München waren ebenfalls dabei.

"Bereits seit vielen Jahren steht unser Unternehmen für zukunftsorientiertes Denken, die Nutzung regenerativer Energien und vor allem nachhaltiges Handeln. Ich freue mich besonders, gemeinsam mit Ihnen heute den Grundstein für unser zukünftiges kundenorientiertes und innovatives Autohaus zu legen", so Peter Reisacher.

Durch die autobahnnahe Lage wird der neue Reisacher Standort in Augsburg allen Kunden und Interessenten eine optimale Erreichbarkeit und Verkehrsanbindung garantieren. Der Neubau wird zudem weitere Maßstäbe in den Bereichen Nachhaltigkeit und Digitalisierung setzen.

Im neuen Autohaus werde nicht nur ressourcenschonend mithilfe von Fernwärme, Geothermie und Betonkernaktivierung geheizt und gekühlt, sondern auch mit einer Photovoltaikanlage eigener Strom produziert und über intelligente Energiespeicher bedarfsorientiert verwendet.

"Die Erfolgsgeschichte des Autohauses Reisacher wird mit der heutigen Grundsteinlegung um ein grundlegendes Kapitel bereichert: Mit der Fertigstellung der Baumaßnahmen wird den Reisacher-Kunden hier in Augsburg das größte Angebot an BMW, MINI, BMW Motorrad und ALPINA Fahrzeugen in Augsburg und Schwaben geboten. Das Familienunternehmen Reisacher trägt somit zur Weiterentwicklung des Wirtschaftsstandortes Augsburg bei. Vielen Dank dafür!", begrüßte Bürgermeisterin Weber die rund 50 Gäste.

Im Verkaufsgebäude wird das umfangreiche Neu- und Gebrauchtfahrzeugangebot der Marken BMW, BMW i, BMW M, MINI und ALPINA erstmals komplett innerhalb des Gebäudes auf drei Ebenen präsentiert. Hier finden über 350 Premiumfahrzeuge ihren Platz. Auch für die Marke BMW Motorrad wird eine eigene Erlebniswelt innerhalb des Showrooms geschaffen.

"Mit der Eröffnung im nächsten Jahr wollen wir unseren Kunden und Interessenten konzentriert an einer Stelle unsere gebündelte automobile Kompetenz bereitstellen, ganz getreu dem Motto: Alles aus einer Hand - Professionelle Dienstleitung in allen Belangen rund um das Thema Mobilität.", erzählt Peter Reisacher.

"Trotz einer Gebäudefläche von 32.000 m², schaffen wir es die Kundenbereiche für unsere Gäste klar und übersichtlich zu gestalten, so dass man sich sehr leicht zurechtfindet. Darüber hinaus haben wir professionell geschultes Personal, um Kundenbedürfnisse in kürzester Zeit zu erkennen und den richtigen Ansprechpartner für den jeweiligen Kundenwunsch zu finden. Uns ist besonders wichtig, dass sich die Kunden bei uns wohlfühlen, das fängt bereits beim Parken an.", so Peter Reisacher

Neben über 100 Parkplätzen, bietet das kundenorientierte Autohaus auch großzügige Premiumwartelounges, in welchen die Wartezeit beim Servicetermin durch Wlan-Verfügbarkeit entweder sinnvoll genutzt werden kann oder durch kompetente Beratung eines Produktexperten zum echten Kundenerlebnis wird. Für höchste Kundenansprüche befindet sich im Autohaus ein privater Premium Closed-Room für hochwertige Fahrzeugauslieferungen oder individuelle Fahrzeugkonfigurationswünsche.

Nachhaltigkeit in allen Bereichen stand bei der Gebäudeplanung im Fokus. Ein großer Wunsch des Familienunternehmens ist es, mit dem eingesetzten Kapital ein Maximum an Nachhaltigkeit für Mitarbeiter und Kunden zu erreichen. Trotz der Gebäudegröße haben alle Mitarbeiter der einzelnen Fachbereiche stets kurze Wege. Großen Wert legt Reisacher auf die Gestaltung der Arbeitsumgebung. Diese soll förderlich für ein gutes Arbeitsergebnis sein und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei ihrer Arbeit unterstützen. Daher werden die Arbeitsplätze weitestgehend flexibel und ergonomisch gestaltet, so dass wahlweise im Sitzen oder Stehen gearbeitet werden kann. Neben modernen Büroräumlichkeiten stehen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern komfortable und großzügige Sozialräume zur Verfügung.

Über eine zentrale und effiziente Lüftungstechnik mit maximalem Wärmerückgewinnungsgrad wird im gesamten Gebäude eine optimale Raumluftqualität sichergestellt. Modernste Automatisierungstechnik sorgt dafür, das Licht über Bewegungs- und Präsenzmelder im Innenbereich und abhängig vom Außenlicht, gesteuert wird. Über einen intelligenten Energiemonitor können Licht, Temperatur und Belüftung voll transparent in Echtzeit gemonitort werden.

In der geräuschreduzierten Werkstatt wird mithilfe von Druckluft-Wiederverwertung nicht nur 40% weniger Strom für die Erzeugung von Druckluft eingespart, sondern durch die Rückführung auch der Geräuschpegel beim Radwechsel erheblich gesenkt. Die Ein- und Auslagerung von Kundenrädern findet, wie die professionelle Räderwäsche, vollautomatisch statt. Per Knopfdruck wird der eingelagerte Radsatz vom Mitarbeiter angefordert und mittels ergonomischer Hebehilfe anmontiert. Durch diese Maßnahmen können bei Reisacher über zwei Drittel der üblicherweise für Radwechsel notwendigen Zeit eingespart werden.

"Zusätzlich zur Effizienzsteigerung können wir die Werkstattmonteure und Mitarbeiter des Teilevertriebs durch die Automatisierung der Radlogistik und –montage bei einer der körperlich anstrengendsten Tätigkeiten im Tagesgeschäft entlasten", ist Peter Reisacher überzeugt.

In den biologischen Wasseraufbereitungsanlagen der drei Waschanlagen befinden sich 80% des Brauchwassers kontinuierlich im Durchlauf. So werden pro Fahrzeugwäsche lediglich 20% Frischwasser benötigt. Das überschüssige Brauchwasser wird dabei nach jeder Fahrzeugwäsche biologisch aufbereitet und der automatischen Räderwaschanlage zugeführt, so dass diese zu 100% mit Brauchwasser betrieben werden kann.

Für Kunden stehen im Außenbereich zwei Elektroladesäulen mit insgesamt 12 Ladepunkten für alle internationalen Standards bereit. Neben grünem Strom wird ein großer Teil der Energie über die eigene Photovoltaikanlage gewonnen.

Grundsätzlich wurde im Gebäude überall dort automatisiert, wo Effizienzsteigerung für Mitarbeiter oder Kunden von Vorteil ist. Bei aller Digitalisierung und Automatisierung steht im Familienunternehmen jedoch nach wie vor der Mensch im Mittelpunkt. So wird Reisacher am neuen Standort in Augsburg zunächst rund 110 Mitarbeiter beschäftigen. Das neue Autohaus ist zudem für bis zu 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ausgelegt und kann so in Zukunft weitere Arbeitsplätze in der Region schaffen.

Reisacher gehört mit Betrieben in Ulm, Memmingen (Zentrale), Krumbach, Landsberg, Augsburg und Günzburg sowie über 550 Mitarbeitern zu den großen BMW Autohäusern in Deutschland. 2018 verkaufte das Unternehmen Reisacher mit den Marken BMW, BMWi, BMW M, BMW Motorrad und MINI 9.817 Fahrzeuge

www.reisacher.de
www.facebook.com/reisacher.de

(pm / pit)

Rubrik: 
Magazingalerie: 

Weitere News zum Thema

Augsburg ist weiter ein Hotspot für Kreative

Verfasst von Neue Szene am 15.10.2019

Studie zeigt Bedeutung der Kultur- und Kreativwirtschaft auf. Anteil an Gesamtwirtschaft beträgt 10,6%

Neubau vom BMW Autohaus Reisacher: Richtfest an der Autobahn.

Verfasst von Pit.Eberle am 02.10.2019

Die Größe und Leistungsfähigkeit des Neubaus von Familie Reisacher an der Autobahn-Ost in Augsburg ist beeindruckend und bemerkenswert. Es wird ein „grünes“ Autohaus

Eröffnungsfeier lab.space7 by Andreas Schmid

Verfasst von Pit.Eberle am 13.09.2019

Die neue Innovationslocation in der Nachbarschaft des Augsburger Innovationsparks hat offiziell eröffnet.