Spendenübergabe in der Trachtengalerie Mammendorf

Spendenübergabe in der Trachtengalerie Mammendorf

Unerwartet und aus dem Nichts heraus kann auf einmal Alles anders sein. Eine junge Familie erfuhr Ende September 2018 am eigenen Leib, wie unberechenbar das Leben sein kann.

Giovanni ist Müllmann. Ein herzensguter, kinderlieber Mensch, der stets ein Lächeln auf den Lippen hat. Einer von der Sorte, die man in Erinnerung behält und lächeln muss. Seine Frau und Jugendliebe Katharina ist schwanger. Das Glück ist perfekt.

Bis zu jenem schicksalshaften Moment im September, als Giovanni bei der Arbeit unter die Räder des 20 Tonen schweren Müllfahrzeuges gerät. Er verliert 4 Liter Blut, wird ins künstliche Koma versetzt und ob er diesen Unfall überleben wird und ob er seine Beine behalten kann, ist unklar. Eine gefühlte Ewigkeit weiß Giovannis Familie nicht, wie es weitergehen wird. Seine Frau Katharina steht unter Schock und die Sorge um das Ungeborene ist groß.
Doch die Familie hält zusammen und Giovanni ist ein Kämpfer. Seine Motivation ist es mit seinem kleinen Sohnemann (es wird ein Bub, wie sich inzwischen herausgestellt hat) eines Tage Fußballspielen zu können. Er leistet unvorstellbares und sein Gesundheitszustand verbessert sich nach und nach. So stehen die Chancen, dass er irgendwann einmal wieder Laufen kann aktuell bei 90 Prozent, so sagen die Ärzte der Murnauer Unfallklinik. Dieser Prozess wird allerdings sehr schwer, schmerzhaft und dauert Jahre.

Als das Team der Trachtengalerie Mammendorf von dem Unfall erfährt, ist es so gerührt, dass es nicht zögert und eine Spendenaktion ins Leben ruft. Am Marktsonntag in Mammendorf, auf dem extra eingerichteten Spendenkonto und plus die komplette Trinkgeldkasse der Trachtengalerie in Höhe von knapp 600,- kommt so innerhalb von vier Wochen eine unfassbare Spendensumme von 6700,- Euro zusammen. Auf dem Bild sieht man Giovannis Frau Katharina, mit ihrem wunderschönen Bäuchlein, seinen Schwiegerpapa und seine Schwiegermama bei der Spendenübergabe in der Trachtengalerie. Die Familie ist tief berührt und Giovannis Frau sagt: „Es ist erstaunlich, wie viele Leute diese Geschichte berührt hat. Die Spende nimmt uns eine riesen Last ab, da wir noch nicht wissen was Alles auf uns zukommen wird. Wir möchten uns, auch im Namen von Giovanni, beim Team der Trachtengalerie und allen Menschen, die gespendet haben bedanken. Danke für Ihre Hilfe. Das ist in dieser Zeit ein Ruhekissen für die Seele.“ Auf die Frage, wie es Ihr und dem Baby geht, antwortet sie: „Es wird ein Junge! Der Kleine ist gesund und sehr aktiv. Erb verwechselt die Mama gerne mit einem Trampolin. Umso besser es Giovanni geht, umso besser geht es mir... also uns. Wir gehen positiv in die Zukunft.“ Die Spendenübergabe fand zufällig am Geburtstag von Giovannis Schwiegerpapa statt, dem Fels in der Brandung. Wir deuten das als positives Omen und wünschen der jungen Familie weiterhin nur das Beste! (pm/max)

Rubrik: 

Weitere News zum Thema

Der Plärrer ist in den Startlöchern

Verfasst von Pit.Eberle am 11.04.2019

Am Ostersonntag 21.4. beginnt der Augsburger Oster-Plärrer. Hier sind alle Infos zum Osterplärrer 2019. Außerdem:
Wir verlosen 20 Bummelpässe !

Agentur für Arbeit Augsburg: Arbeitsmarktzahlen März

Verfasst von Neue Szene am 29.03.2019

Insgesamt herrscht in unserer Region ein weiterhin positiver Trend...

Helau, Alaaf oder Lach am Lech!

Verfasst von Neue Szene am 04.03.2019

Nicht ganz tote Hose! Der Rosenmontag in Augsburg im Überblick