Der Hahneymoon endet im Mai

Überraschend ist es nicht, schade aber natürlich dennoch, zumal André Hahn noch in unserer aktuellen Ausgabe ankündigt, man dürfe nicht alles glauben, "was so geschrieben wird". Nun steht es allerdings doch geschrieben: Der Shootingstar des aktuellen FCA-Kaders verlässt Augsburg am Ende der Saison Richtung Mönchengladbach. Über die Ablösemodalitäten haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart.

"Diese Entscheidung ist mir unheimlich schwer gefallen, weil ich mich beim FCA sehr wohlgefühlt und dem Verein sehr viel zu verdanken habe. Dennoch möchte ich nun in Mönchengladbach eine neue Herausforderung annehmen und den nächsten Schritt in meiner Entwicklung machen", so Hahn in einer Mitteilung des FCA. Hahn war in der Winterpause der Spielzeit 2012/13 vom Drittligisten Kickers Offenbach verpflichtet worden und stand am 28. Februar beim Testspiel gegen Chile in Stuttgart zum ersten Mal im Kader der A-Nationalmannschaft.

"Wir bedauern die Entscheidung, doch wir respektieren seinen Entschluss. Er hat sich bei uns von einem Drittligaspieler bis in den Kader der deutschen Nationalmannschaft entwickelt. Das spricht für ihn und unsere Zusammenarbeit", schreibt Stefan Reuter, Geschäftsführer Sport des FCA. Trainer Markus Weinzierl sieht die Entwicklung des 23jährigen ebenfalls als Auszeichnung für die Arbeit des eigenen Vereins: "Seine Entwicklung in den letzten eineinhalb Jahren war sensationell und zeigt, was beim FCA möglich ist." (PM/flo)

Foto: Charlie Sono

Rubrik: 

Weitere News zum Thema

#augsburghältzusammen2020: Sondertrikot gegen Wolfsburg

Verfasst von Neue Szene am 15.05.2020

Am Samstag um 15.30 Uhr erfolgt der Re-Start - Der FCA gegen den VfL Wolfsburg...

FC Augsburg: Weitere Spiele terminiert

Verfasst von Neue Szene am 14.05.2020

Die DFL terminiert die Spieltage 27 bis 29

Zum Spiel gegen Wolfsburg - Interview mit Heiko Herrlich

Verfasst von Neue Szene am 14.05.2020

„Ich fordere von meinen Spielern ihr Herz und ihre Leidenschaft!“