Stolpern auf Privatgrund

Am Montag wurden die ersten "Stolpersteine" in Augsburg verlegt, die an die Geschwister Hans und Anna Adlhoch erinnern. Der Künstler Gunter Demnig legte persönlich Hand an am Eingang der Peutingerstraße 11 im Auftrag der Hans- und Anna-Adlhoch-Stiftung und des "Initiativkreises Stolpersteine". Das Projekt ist in Augsburg umstritten, deshalb mussten die ersten Exemplare auf Privatgrund verlegt werden. Wir hatten im Vorfeld darüber berichtet, siehe Artikel: Stolpersteine endlich auch in Augsburg? Das Haus gehört der Hans- und Anna-Adlhoch-Stiftung.

Fotos: Klaus Stampfer

Rubrik: 
Magazingalerie: 

Neuen Kommentar schreiben

Durch Absenden dieses Formulars akzeptieren Sie die Mollom Privatsphärenrichtlinie.

Weitere News zum Thema

Die Stadt der fallenden Bäume

Verfasst von Neue Szene am 16.05.2017

In kaum einer Stadt Deutschlands werden aus Versehen so viele Bäume gefällt wie in Augsburg...

Der Bahnpark muss warten

Verfasst von Neue Szene am 15.05.2017

Die für Mai 2017 vorgesehene Saisoneröffnung des Bahnparks Augsburg wird auf unbestimmte Zeit verschoben...

Der Yum Club ist gerettet!

Verfasst von Neue Szene am 11.05.2017

Eine Insolvenz konnte buchstäblich in letzter Sekunde abgewendet werden...