„Fuggerstraße“ startet 2019 in vier Ländern

Kupfer, Silber und Blei machten die Augsburger Fugger legendär reich: Eine „Europäische Fuggerstraße“ wird deshalb ab 2019 als Kulturreiseroute in die Fuggerstadt sowie in Bergbauregionen in Tirol und in der Slowakei führen. An dieser von der Regio Augsburg Tourismus GmbH konzipierten Tourismuskooperation werden die Silberregion Karwendel und die Silberstadt Schwaz/Stadtmarketing sowie der Tourismusverband Region Hall-Wattens von Beginn an beteiligt sein. Sterzing in Südtirol und Neusohl (Banská Bystrica, Mittelslowakei) sind weitere Partner.

Den Termin der Markteinführung gibt das vom Land Tirol und von der Stadt Innsbruck initiierte Gedenkjahr zum 500. Todestag Kaiser Maximilians I. vor. Innsbruck und das bayerisch-schwäbische Augsburg widmen dem Habsburger große Ausstellungen. An der „Europäischen Fuggerstraße“ liegen weitere Stationen, wo die Fugger Erze abbauen ließen, in ihren Hüttenwerken Metalle und Handelswaren produzierten oder sich mit Alchemie beschäftigten. Der Augsburger Montankonzern, der in insgesamt zehn Ländern Europas vertreten war, hinterließ in den Bergbauorten Fuggerhäuser, Fuggerschlösser, Sakralkunst und andere Sehenswürdigkeiten.

Details und weitere Infos: www.fuggerstrasse.com (pm/etz)

Foto: Thomas Baumgartner/ context verlag Augsburg

Rubrik: 

Weitere News zum Thema

Staatstheater Augsburg - Alles muss raus!

Verfasst von Neue Szene am 11.03.2019

Große Räumungsaktion in der alten Schreinerei mit einer Auktion am 16.03...

Eukitea in Diedorf startet in die Sommer-Saison

Verfasst von Neue Szene am 07.03.2019

Jubiläumsfeier und neues Programm zu 25 Jahre Eukitea Prävention...

Ein Festival in Augsburg, für Augsburg und mit Augsburg

Verfasst von Neue Szene am 04.03.2019

Brechtfestival Augsburg: Lebendiger Austausch und überwältigende Resonanz