Das Theater Augsburg sagt: "Bye bye hoffmannkeller"

Bye bye hoffmannkeller

Schweren Herzens verabschiedet sich das Theater Augsburg Ende der Spielzeit 2017/18 von seiner Spielstätte im hoffmannkeller. Noch fünf Mal ist dessen einzigartige Atmosphäre im Rahmen verschiedener Produktionen erlebbar.

Lesung aus »Schneefeuerball«
Am 12. Juli um 20.30 Uhr liest Autor Reinhard Schultze im hoffmannkeller aus seinem Erstlingswerk »Schneefeuerball«. Vier Orte, vier Figuren: Was verbindet sie? Der Schneeball, der ins Rollen kommt und die leidenschaftlichen Helden zusammenführt, muss es wissen. Hat er doch längst seinen eigenen Plan, wohin die Reise geht.

Letzte Vorstellung von »Rote Sonne«
Frei nach den Motiven des Films »Rote Sonne« aus dem Jahr 1970 von Rudolf Thome zeigt das Theater Augsburg die Inszenierung von Katharina Kummer »Rote Sonne oder Dieser Planet geht mir auf die Nerven« am 14. Juli zum letzten Mal im hoffmannkeller.

Gastspiel-Premiere: »Nach dem Regen«
Am 20. Juli bringt Regisseur Ferdi Değirmencioğlu (Wiederaufnahme »Das Spiel der Schahrazad« am 3. April 2019) das Theaterstück »Nach dem Regen« im hoffmannkeller auf die Bühne: In den verqualmten Pausengesprächen geht der Kampf um die Karriere und den Erhalt der eigenen Positionen im Unternehmen weiter, entladen sich Ängste, Sehnsüchte, Neid und das Gefühl, dem System ohnmächtig gegenüberzustehen.
Eine Produktion des theater.interkultur.
Weitere Termine am 22. & 24. Juli 2018. (pm/max)

Rubrik: 

Weitere News zum Thema

Wolfgang Lettl Retrospektive zum 100. Geburtstag im Schaezlerpalais

Verfasst von Pit.Eberle am 01.02.2019

Der Maler Wolfgang Lettl zählt zu den produktivsten und populärsten Augsburger Künstlern. Die große Ausstellung im Schaezlerpalais läuft bis 31. März

„Habt ihr keine anderen Probleme?“

Verfasst von Neue Szene am 30.01.2019

Junge Autoren und Rapper Monaco F kommen zur PULS-Lesereise am 06.02. ins Weisse Lamm

Stetten-Institut - Für mehr Toleranz und gegen das Vergessen

Verfasst von Neue Szene am 29.01.2019

Buchautor Tim Pröse liest am Stetten aus seinem Buch "Jahrhundertzeugen"...