Dokumentarisches Theaterprojekt »Kalte Heimat«

Kalte Heimat am 04. und 05.08. um 20.00 Uhr im Café Tür an Tür

Wie ging man nach Kriegsende in Deutschland mit den Flüchtlingen und Vertriebenen um? Damals, als Gemeinden über Nacht 500 Fremde zugewiesen bekamen. Als an der Oder Tausende campierten und nicht vor- und zurückkonnten. Als Städte Zugssperren ausriefen und die Solidarität in ländlichen Regionen ausblieb. Schon damals fragte man sich: Wie sollen wir das schaffen? Seitdem sind viele Millionen Menschen bei uns angekommen. Russland-Deutsche und Rumänien-Deutsche, Kriegsflüchtlinge aus Vietnam und Bosnien, Menschen aus Afrika, Asien, Europa … Wie hat sich unsere Gesellschaft seitdem verändert? Wie nehmen wir heute Fremde bei uns auf? Das dokumentarische Theaterprojekt »Kalte Heimat« verknüpft die alten Geschichten von Vertreibung und Verlust mit dem Neuen, Unbekannten, welches unsere Gesellschaft heute spürbar in Aufregung versetzt. Vertriebene, ehemals Geflüchtete und Spätaussiedler*innen erzählen vom Ankommen in Deutschland und treffen auf Menschen, welche neu hier sind und von denen viele nicht wissen ob sie bleiben dürfen. »Kalte Heimat« ermöglicht Begegnung, Kennenlernen und Diskurs.

Interviews mit Menschen, die zu verschiedenen Zeiten ab 1945 nach Deutschland kamen, können Sie hier nachlesen und sehen: http://kalteheimat.de

Spiel & Musik: Zahra Alireza, Sara Alizada, Elvis Atofarati, Andreas Bittl, Reza Fazili, Marvis Gabriel, Gabriele Graf, Ingrid Hausl, Sebastian Hausl, Mursal Sadat, Susanne Schroeder, Ghafur Sedaghat, Ulrich Zentner
Regie: Dorothea Schroeder;
Ausstattung: Paul Huf,
Dramaturgie: Kai Schmidt Eine Produktion vom AKA: NYX –

Mit freundlicher Unterstützung der Landeshauptstadt München Gefördert im Rahmen des Bundesprogramms »Demokratie Leben!« und vom Bezirk Schwaben.

Rubrik: 

Weitere News zum Thema

Gersthofen hat einen neuen Kulturamtsleiter

Verfasst von Neue Szene am 19.10.2018

Uwe Fischer kommt von der Saar nach Gersthofen an den Lech...

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!

Verfasst von Neue Szene am 19.10.2018

Gewinner der Augsburger Vorauswahlrunde des Bundeswettbewerb Gesang 2018...

Staatstheater Augsburg - Saisonstart für den »Club Z«

Verfasst von Neue Szene am 18.10.2018

Kinder von 8 bis 12 Jahren können das Theater erleben...