A8-Garage-für-zeitgenössische-Kunst in Adelzhausen

Üblicherweise stehen in Garagen Autos. In der Garage in Adelzhausen steht stattdessen Kunst

Am 25. November um 15.00 wird die „A8-Garage-für-zeitgenössische-Kunst“ in Adelzhausen, Hauptstraße 12, eröffnet. Emanuel Guarascio, Lukas Hoffmann und Christine Steiner zeigen ihre Werke: Positionen zum 25.November. Das ist der„Ewigkeitssonntag“ oder auch „Totensonntag“ genannt. So heißt denn die Ausstellung auch „Von Ewigkeit zu Ewigkeit“. Lukas Hoffmann, Student der Kunstakademie München, zeigt in der Mitte des Raumes ein Gebilde, ähnlich einem Sarkophag. Seltsame Attribute sind dem beigefügt. Emanuel Guarascio, frischgebackener Absolvent der Kunstakademie München, ließ sich von Albrecht Dürers bekannten Holzschnitten zum Thema Apokalypse zu einer multimedialen Installation inspirieren. Christine Steiners sogenannte „Mäzionärs“ -Zeichnungen“ wirken wie Höhlenzeichnungen und verstärken den Eindruck von Zeitverschiebungen.
Eröffnet wird die Ausstellung von der Berliner Galeristin Peggy Neumann, die in Tegernsee die Galerie „Orange“ betreibt. Die Ausstellung ist Samstags und Sonntags von 11 – 18 Uhr zu besichtigen, sowie nach telefonischer Vereinbarung : 0176 405 99 249. (pm/max)

Rubrik: 

Weitere News zum Thema

ZwischenRaum - Kunst findet Stadt

Verfasst von Neue Szene am 07.05.2021

Henning Gais, Holger Löcherer, Michael Victor Jackson und W.A. Kep, mit temporären Ausstellungen ...

Ilulissat im Bundestag - Zur aktuellen Lage der Kultur

Verfasst von Neue Szene am 03.03.2021

Claudia Roth, Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages, im Gästeblog der Neuen Szene ...

tim verlängert „Amish Quilts meet Modern Art“

Verfasst von Neue Szene am 13.10.2020

Die erfolgreiche Ausstellung läuft jetzt bis ins neue Jahr ...