Staycation: Hurra, wir „bleiben“ in den Urlaub!

Bild: varuna (Andrey Kryuchkov) - depositphotos.com
Staycation: Hurra, wir „bleiben“ in den Urlaub!

Die deutsche Natur ist vielerorts beeindruckend schön. Das vergessen viele, wenn sie auf Reiseprospekte für Thailand, Australien oder Lateinamerika schielen. Dabei gäbe es gute Gründe wie den Kontostand, den Klimawandel und Hund & Katz...

Staycation: Hurra, wir „bleiben“ in den Urlaub!
Urlaub ist schön, Wegfahren auch. Gegen Letzteres gibt es allerdings immer wieder Gründe: den Kontostand, den Klimawandel, den Hund, die Katze oder die Zimmerpflanze. Kurzum: Nicht jedes Jahr gelingt es, sich den Traum vom Sonnenbad an der Côte d’Azur oder der Safari im afrikanischen Dschungel zu erfüllen. Trotzdem sind Ferien in heimischen Gefilden alles andere als langweilig. Dieser Artikel sammelt die besten Ideen für Urlaube, für die maximal ein halber Tag Fahrt in Kauf genommen werden muss. Manchmal reicht aber auch schon ein einziger Schritt durch die Balkontür.

Seen, Wälder, Familienzelt: Campen in Deutschland
Die deutsche Natur ist vielerorts beeindruckend schön. Das vergessen viele, wenn sie auf Reiseprospekte für Thailand, Australien oder Lateinamerika schielen. Doch schließlich liegen innerhalb der Landesgrenzen natürliche Juwelen wie die Alpen, der Schwarzwald und Nord- sowie Ostsee. Auch zahlreiche Badeseen sind über Flach- sowie Bergland verteilt. In der Hochsaison bevölkern diese hübschen Flecken Wanderbegeisterte sowie Camper, die dort ihre Zelte aufschlagen. Zu den besten Campingplätzen Deutschlands gehören unter anderem die Müllerwiese im Schwarzwald, der Salemer See in Schleswig Holstein und die Schnitzelmühle im Bayerischen Wald. Zumindest einer dieser Orte ist von fast überall in Deutschland aus ohne große Umstände erreichbar. Camping ist in erster Linie ein prima Urlaub für Familien mit Kindern. Doch auch Urlauber, die auf Komfort setzen, müssen nicht darauf verzichten: Schließlich ist „Glamping“ der neueste Trend unter den Zeltfreunden.

Direkt vor der Tür: Urlaub auf Balkonien
Für diese Art von Staycation müssen nicht einmal unbedingt Urlaubstage aufgebraucht werden. Es genügt auch ein langes Wochenende mit vorteilhafter Wetterprognose – und selbstverständlich eine Terrasse oder ein Balkon. Auf der machen es sich Staycationer dann gemütlich mit einer selbstgemachten Limonade, einem Buch aus der Bestsellerliste und einer Flasche Sonnenmilch. Profi-Tipp für echtes Urlaubsfeeling: Handy ausschalten! Sonst dringt die echte Welt doch zu einem vor, die man gerade für diese kostbaren Stunden auf Abstand halten will. Fest steht: Wer auf dem Balkon in der Sonne liegt, muss keine Mails vom Chef checken – sondern sich nur dem herrlichen Urlaubsfeeling hingeben, das ihn in diesem Augenblick durchströmt.

Tapetenwechsel in der eigenen Stadt: Wohnungstausch oder Hotel
Viele bringen mit einem Urlaub einen Tapetenwechsel in Verbindung. Endlich nicht mehr in die gleichen vier Wände mit den gleichen Möbeln, dem gleichen Duschvorhand und der gleichen Küche zurückkehren. Wer nicht wegfahren kann, muss darauf nicht verzichten. Vielleicht findet sich im Freundeskreis eine abenteuerlustige Person, die für eine Woche die Wohnung tauschen will. Am besten in einem anderen Viertel: So lernt die Urlauberin neue Ecken ihrer Stadt kennen und fühlt sich, als wäre sie doch irgendwie verreist. Ist die Suche nach einem Tauschpartner erfolglos, bleiben immer noch Möglichkeiten wie AirBnB – oder das schickste Hotel der Stadt! Ein paar Nächte dort – Frühstück inklusive – sind häufig immer noch günstiger als eine waschechte Fernreise. Und der Luxus ist wie Balsam für die Seele.

Fazit: Auch wer sich kaum vom Fleck bewegt, kann im Urlaub jede Menge Neues erleben. Das gesparte Geld wird dann eben in eine Reise im nächsten Jahr investiert – oder in die nächste Staycation!

Bild: varuna (Andrey Kryuchkov) - depositphotos.com

(PM / Pit)

Rubrik: 

Weitere News zum Thema

Summer Splash mit Radio Fantasy

Verfasst von Neue Szene am 12.07.2019

Am 21.07. Party pur im Skyline Park Bad Wörishofen...

RADLKISTE AUGSBURG: Werkstatt - Treffpunkt - Café

Verfasst von Pit.Eberle am 10.07.2019

Die Radlkiste von Stefan Tögel, Christopher Papp und Benjamin Schweinfurther ist neu in der Heilig-Kreuz-Str. 30, im Laden des ADFC, gleich in der Nachbarschaft des THORBRÄUKELLER und gegenüber des Aktif-Café.

„Chillen am Kö“ - Jugend-Sommerlounge am Königsplatz

Verfasst von Neue Szene am 02.07.2019

SJR zeigt, wie öffentliche Räume jugendtauglich genutzt werden sollten...