Rainhard Fendrich live in der Schwabenhalle

Eigentlich war Rainhard Fendrich gerade in der Fertigstellung seines neuen Studioalbums. Aber ein Plakat warf alle Pläne um. „Auf dem Plakat war ein Kind zu sehen und der Satz: ‚Wenn ich groß bin werde ich arm‘. Die Volkshilfe macht damit darauf aufmerksam, dass es in Österreich ca. 300.000 Kinder gibt, die von Armut bedroht sind. Für Länder mit einem so hohen Lebensstandard wie Österreich oder Deutschland finde ich das inakzeptabel! Deshalb wollte ich etwas dagegen unternehmen“, so Fendrich. Es wurden kurzerhand drei Konzerte geplant, deren Reinerlös an die Volkshilfe geht. Um den Kampf gegen Kinderarmut weiter zu führen, wurden die Konzerte mitgeschnitten und nun auf einem Live-Album veröffentlicht: „Für immer a Wiener – live & akustisch“ steht seit Mai in die Plattenläden, mit der gleichnamigen Tour ist Fendrich im Herbst auf Konzerttour. Auch in Augsburg: Hier wird der Wiener am Sonntag, 7. Oktober 2018 in der Schwabenhalle zu Gast sein!

Die Set-List des Konzertes – und damit auch der CD - wurde aus Wunschtiteln der Fans zusammengestellt, die vorab über eine Online-Umfrage gesammelt wurden. So finden sich neben „Tränen trocknen schnell“, „I am from Austria“ oder „Weus‘d a Herz hast wia a Bergwerk“ auch Titel wieder, die Rainhard Fendrich schon lange nicht mehr gespielt hat (z.B. „Voller Mond“). Der Reinerlös der Platte kommt dem Kampf gegen Kinderarmut zugute.

Einen Titel allerdings konnte sich niemand wünschen – außer Rainhard Fendrich selbst. Denn „Die Liebe bleibt immer ein Kind“ ist ein ganz neuer Song, der bei den Konzerten gegen Kinderarmut Premiere feierte. „Tausend Jahre haben nichts gelehrt - Hunger, Armut als Beweis und Kinder in der Seele früh versehrt“, heißt es darin. Eigentlich hätte dieser Titel auf dem neuen Studioalbum seinen Platz gehabt. Da er jedoch thematisch so zum Kampf gegen Kinderarmut passt, hat Rainhard Fendrich sich entschlossen, ihn kurzerhand vorzuziehen und als einzigen neuen Titel auf das das Album „Für immer a Wiener – live & akustisch“ zu nehmen.

Der Titel wurde sowohl live während des Konzertes in Wien als auch unplugged in einer StudioSession Version aufgenommen. Neben akustischen Gitarren & Bass, Percussion & Piano ergänzen Saxophon, Klarinette, Querflöte & Akkordeon die Band. „In den 80ern arbeitete ich viel mit Synthesizern. Die Aufgabe bestand darin, die Songs wieder das sein zu lassen, woraus sie bestehen - Melodien und Texte“, betont Fendrich.

Termin: So. 7.10.2018, 20 Uhr Augsburg/ Schwabenhalle

Vorverkauf: AZ Ticketservice (Tel. 0821/7773410), ADAC ServiceCenter Augsburg (Tel. 0821/5028816), Reisewelt24 Augsburg (Tel. 0821/44401120), StadtZeitung Kartenservice (Tel. 0821/5071130) sowie bei allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Hotline: 0 18 06 / 57 00 55 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt., Mobilfunk max. 0,60 €/Anruf inkl. MwSt.)(pm/etz)

Foto: Sandra Ludewig

Rubrik: 

Weitere News zum Thema

Bob Dylan in Augsburg

Verfasst von Pit.Eberle am 09.04.2019

Konzertveranstalter ALLGÄU CONCERTS teilt aktuell mit: Aufgrund von Auflösung technischer Sperrungen wird noch ein kleines Restkontingent an Tickets in den Verkauf gegeben.

Metal-Wochenende im Reese-Theater

Verfasst von Pit.Eberle am 05.04.2019

Am ersten April-Wochenende ist einiges geboten: 10 Bands aus Bayern und Baden-Württemberg zeigen dem Publikum was Süddeutschland an hausgemachter Metal- und Rockmusik zu bieten hat

Das „LEW Kletterhallen Festival“ im neuen DAV-Kletterzentrum

Verfasst von Neue Szene am 03.04.2019

Für alle Breiten- wie Leistungssportler, Kinder, Jugendliche und Erwachsene...