SOMMER AM KIEZ und Strandkorb Open Air 2021

SOMMER AM KIEZ und Strandkorb Open Air 2021

Zwei Veranstalter kämpfen miteinander ... Und sind mächtig enttäuscht von der Stadt Augsburg

Puh! Das war schon ein beachtliches Feuerwerk gegen die Verantwortlichen der Stadt Augsburg, das Manfred Hertlein, erfahrener Veranstaltungsorganisator und Macher des Strandkorb Open Airs, bei der Pressekonferenz in einem der Lokale von Stefan „Bob“ Meitinger abfeuerte.

Augsburg würde ihm nach über 30 Jahren in der Branche bis zum Ende seiner Tage in Erinnerung bleiben. Leider allerdings vor allem in negativer, denn es gäbe zu wenig Unterstützung seitens der Stadtverantwortlichen, der Stadtwerke oder auch der Ticketkäufer. Er hob aber neben der Zusammenarbeit mit der Messe auch einen weiteren positiven Aspekt hervor: Durch sein Engagement in Augsburg lernte er Stefan Meitinger kennen, den hier alle nur „Bob“ nennen.
Gemeinsam hatten die beiden bei Bobs in der Hammerschmiede zur Pressekonferenz geladen, eine Tatsache, die vor zwei Monaten noch undenkbar schien. Denn eigentlich sind Meitinger und Hertlein Konkurrenten im Kampf um die Gunst der Ticketkäufer. Besonders Bob war anfangs enttäuscht, als er aus der Zeitung vom Strandkorb Open Air in Augsburg erfuhr, hätte er sich doch ganz einfach nur gewünscht, dass man ihn im Vorfeld über die neue Großveranstaltung in Kenntnis setzt:
„Zu Beginn dachten wir schon, okay ziemlich Scheiße, eine zweite Veranstaltung im gleichen Zeitraum mit teilweise ähnlichen Bands wie bei Sommer am Kiez. Da rufen wir den Veranstalter doch einfach mal an", so „Bob". Aus einem ersten Telefonat wurde ein persönliches Treffen und mittlerweile ein stetiger Austausch, eine sehr gute Zusammenarbeit und ein freundschaftliches Miteinander!

Zwei Veranstalter, 51 Tage, 49 Konzerte und ein gemeinsamer Plan: STATTFINDEN!

Im Sommer geben sich in Augsburg die Künstler die Klinke in die Hand. Mit Sommer am Kiez und dem Strandkorb Open Air sind zwischen Juni und August gleich zwei große Veranstaltungen am Gaswerk Gelände und an der Messe geplant. Doch von Kannibalisierung ist längst nichts mehr zu spüren. Meitinger und Hertlein wollen sogar 2022 gemeinsame Wege gehen, auch wenn Hertlein mit seinen Strandkörben eher nicht mehr nach Augsburg kommen wird, so möchte er Bob dabei helfen, sein Punkfestival, das dann wieder am Helmut-Haller-Platz stattfinden soll, weiter zu etablieren.

Für beide Veranstalter ist gerade Augsburg ein hartes Pflaster

Manfred Hertlein vergleicht mit einem großen Fragezeichen im Gesicht die Ticketverkäufe von Strandkorb Open Air Augsburg mit Regensburg: „Bei Künstlern, die in anderen Städten Stadien mit 12.000 Menschen füllen, muss ich hier in Augsburg darum kämpfen 1.000 Tickets zu verkaufen. In Regensburg ist das Konzert innerhalb weniger Stunden ausverkauft gewesen.“ Damit hat selbst der erfahrene Veranstalter nicht gerechnet. Die zurückhaltenden Ticketverkäufe sind wohl auch der Pandemie und der unsicheren Lage geschuldet: „Es ist noch Luft nach oben, bei beiden Veranstaltern“, so Bob. Hygienekonzepte wurden bereits bei der Stadt eingereicht. Hierbei setzt Sommer am Kiez gleich auf zwei Konzepte. Zum einem wurde ein Konzept mit „Biergartenbestuhlung“ mit jeweils zwei Haushalten und max. 5 Personen pro Tisch erarbeitet. Des Weiteren gibt es ein Konzept mit einer 40%igen Auslastung auf dem Gaswerk Gelände und einem Einlass nur für Getestete, Geimpfte oder Genesene. Welches Konzept am Ende in Kraft treten wird, kann noch nicht gesagt werden. „Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht, jetzt ist die Regierung und die Stadt Augsburg an der Reihe“, so Meitinger, der aber nicht nur auf diese Entscheidung wartet.

6,7 Millionen Invest am Gaswerksgelände - Warten auf eine Reaktion der Stadt seit 50 Wochen

Meitinger hat mit seinen beiden Mitstreitern Siegfried Riegel und Hannes Ankner schon vor 50 Wochen (!) ein Konzept für eine Veranstaltungshalle auf dem Gaswerksgelände mit einer Kapazität von 3.200 Besuchern eingereicht, bei dem die drei insgesamt 6,7 Millionen Euro Baubudget investieren wollen. In Anbetracht der Tatsache, dass genau so eine Location in Augsburg fehlt und die Stadt dadurch bisher allenfalls für C-Touren in Frage kommt, würde man sich woanders vielleicht die Finger lecken und versuchen, sich hinter die privaten Kulturmacher zu stellen, anstatt sie durch eine ignorante Haltung zu verprellen. (max)

Alle Infos zu Sommer am Kiez und Strandkorb Open Air sind online auf www.sommeramkiez.de und www.strandkorb-openair.de zu finden.

Rubrik: 

Weitere News zum Thema

Auch die Kresslesmühle öffnet wieder

Verfasst von Neue Szene am 01.06.2021

Erstes Livekonzert am Donnerstag, 03. Juni, mit Los Molineros ...

San Antonio Kid reiten wieder!

Verfasst von Neue Szene am 21.05.2021

Das neue Album der Augsburger Psych-Rocker erscheint am 25.06.! Ab heute ist das neue Video "Shakedown" am Start

Orientalische Melancholien treffen auf kosmopolitischen Pop

Verfasst von Neue Szene am 20.05.2021

Der Augsburger Musiker Farhad Jooyenda Sidiqi: mit Crowdfunding zum Debüt-Album „Nafas“