Finanzielle Allgemeinbildung erleichtert das Leben

Finanzielle Allgemeinbildung: Der richtige Umgang mit dem Geld will gelernt sein

Schnell und in atemberaubender Geschwindigkeit kann das über die Jahre mühsam Ersparte futsch sein, wenn außergewöhnliche Belastungen die Konten abräumen. Denn finanzielle Engpässe können durch viele unterschiedliche Umstände und Lebenssituationen schneller entstehen, als einem lieb ist. Dazu gesellen sich monatliche Belastungen und Regelzahlungen, die fortlaufend an der Türe klopfen. Und dies ohne Rücksicht auf die momentane Lebenssituation.

Der Verlust der Arbeit allein kann schon dazu führen, dass das bisher friedfertige Leben völlig aus den Rudern gerät. Verschuldungen sind hier nicht selten und an der Tagesordnung. Der Umgang mit dem Geld will gelernt sein und sollte es auch um jeden Preis. Schließlich ist der gute Überblick über die finanziellen Möglichkeiten, die Allgemeinbildung wie man, was wo sparen kann und worin man das Ersparte sinnvoll anlegen kann das Fundament für die Zukunft und der erste und auch sicherste Schritt in die Selbstständigkeit als junger Erwachsener und Heranwachsender in der Jugend.

Auch online schlau machen

Diverse Websites bieten jede Menge Möglichkeiten, Ratschläge und Tipps in Sachen sinnvoller und cleverer Umgang mit dem Geld. Auf https://www.deinefinanzen.de/ beispielsweise findet man jede Menge Input. Alles über Kredite, Kreditkarten, Konto und Kontoführungen. Versicherungen und Absicherungen, die vielfältige Möglichkeiten der Geldanlage, Ratgeber hierzu und vieles mehr, wird auf diesen Online-Seiten veranschaulicht und auf die jeweiligen Themen eingegangen. Vergleichen und Co. lässt sich im Übrigen am besten online bewerkstelligen, denn so hat man unter Umständen gleich mehrere Anbieter auf einem Blick nebeneinander aufgelistet und aufgeführt.

Investition in die Zukunft

Der Umgang mit dem Geld sollte schon in frühen Jahren geübt sein. Denn schon mit der Einteilung des Taschengeldes beginnt der Lebensabschnitt, in dem man sorgsam und auch clever sparen oder rausgeben sollte. Während der eine das Taschengeld für den ganzen Monat sofort innerhalb eines Tages auf den Kopf haut, spart der andere sorgsam und teilt sich das zur Verfügung stehende Geld bis zum Ende eines Monats ein. Und, was übrig bleibt, wird da schon unter Umständen gleich aufs Sparbuch gelegt oder in diverse Großanschaffungen investiert. Haushalten mit den Finanzen ist grundlegend immer eine sichere Bank und Investition in die Zukunft. Denn, wer genügend Holz auf Lager hat, kann ruhig hier und da einmal ein kleines oder auch größeres Feuer entfachen und in die Villen schlagen und sich den ein oder anderen Luxus gönnen. Die finanzielle Bildung spielt dabei also schon von Kinderschuhen an eine wesentliche und entscheidende Rolle für das spätere Leben.

Frei und unabhängig sein

Die finanzielle Bildung und der sichere Umgang mit seinen Finanzen sind ein wichtiger Aspekt, um frei und relativ ungebunden in seiner weiteren Lebenslaufbahn sein zu können. Denn nur, wer ein kleines finanzielles Polster im Rücken hat, kann auch kleine Risiken, wie die Geldanlage in Fonds oder Aktien, eingehen und sich über Gewinne freuen oder die jeweiligen Verluste gut verschmerzen zu können. Die altbekannte Faustregel in puncto finanzielle Ausgaben. Nur das ausgeben zu können, was man auch tatsächlich zur Verfügung hat und niemals über die finanziellen Möglichkeiten hinaus zu agieren, gilt noch immer. Wobei man auch manchmal einfach einem bereit sein muss, ein vielleicht etwas größeres Risiko einzugehen. Beispielsweise bei dem Aufbau einer ersten Selbstständigkeit. Hier sind finanzielle Rücklagen immer richtig angelegt, wenn das Konzept hinter der Selbstständigkeit stimmig ist. Kredite und Verschuldungen sind hierbei an der Tagesordnung und können besonders zu Beginn der Selbstständigkeit und beim Aufbau des Geschäftes und des Unternehmens unter die Arme greifen. So lange man den Überblick behält, sich dabei professionell und gut beraten lässt und man nicht nur aus dem Bauch heraus entscheidet, sondern insbesondere die Vernunft walten lässt, kann nichts schiefgehen.

Finanzielle Bildung

Das Wissen über Finanzthemen und sich mit ihnen auseinanderzusetzen, kann für das ganze Leben unter Umständen im wahrsten Sinne Goldwert sein. Lebenswünschen, Ziele und Träume sollten hierbei mit einfließen und, wenn möglich tatsächlich auch verwirklicht werden können. Die finanzielle Unabhängigkeit, sowie auch der gekonnte und zielstrebige Umgang mit den eigenen Finanzen verhilft zum freien und losgelösten Handeln und Tun. Desto größer das Wissen über die Finanzwelten und Möglichkeiten ist, umso besser für die Zukunft. Ob es ums Sparen an sich geht, um das clevere und gezielt gesteuerte Anlegen des Geldes in unterschiedlichsten Formen. Oder einfach auch nur deshalb, um der Familie, den Kindern und vielleicht Enkelkindern eine sichere Bank in Form von Wertpapieren oder Immobilien beispielsweise, mit auf den Weg als Startkapital für ihre Zukunft mit auf dem Weg geben zu können

Rubrik: 

Weitere News zum Thema

"Ideallösung und nettester Mensch der Welt"

Verfasst von Neue Szene am 02.12.2022

Maria Trump wird neue Popkulturbeauftragte der Stadt Augsburg

Mode, Kunst und Design in der Annastraße

Verfasst von Neue Szene am 02.12.2022

Das "Designkaufhaus Zwischenzeit" bietet bis 24.12. zwei Ladenflächen

Modular Festival gewinnt bayerischen Preis für Popkultur

Verfasst von Neue Szene am 01.12.2022

Das Festival wird für seine besondere Rolle im Bereich der ökologischen Nachhaltigkeit ausgezeichnet