Stolpern auf Privatgrund

Am Montag wurden die ersten "Stolpersteine" in Augsburg verlegt, die an die Geschwister Hans und Anna Adlhoch erinnern. Der Künstler Gunter Demnig legte persönlich Hand an am Eingang der Peutingerstraße 11 im Auftrag der Hans- und Anna-Adlhoch-Stiftung und des "Initiativkreises Stolpersteine". Das Projekt ist in Augsburg umstritten, deshalb mussten die ersten Exemplare auf Privatgrund verlegt werden. Wir hatten im Vorfeld darüber berichtet, siehe Artikel: Stolpersteine endlich auch in Augsburg? Das Haus gehört der Hans- und Anna-Adlhoch-Stiftung.

Fotos: Klaus Stampfer

Rubrik: 
Magazingalerie: 

Weitere News zum Thema

„Ranzen her!“: LEW-Sammelaktion für bedürftige Kinder startet

Verfasst von Neue Szene am 18.07.2019

Möglichst viele ausgemusterte Schulranzen sollen gesammelt werden...

Jeden dritten Sonntag - Führungen durch’s Gaswerk

Verfasst von Neue Szene am 18.07.2019

Gaswerkswerkfreunde führen bis Oktober über das Gelände und in die Gebäude...

Mit der FCA-Stroßaboh durch Augschburg!

Verfasst von Neue Szene am 17.07.2019

Der FCA und die swa schicken für ein Jahr eine rot-grün-weiße Tram durch das Augsburger Schienennetz