Stolpern auf Privatgrund

Am Montag wurden die ersten "Stolpersteine" in Augsburg verlegt, die an die Geschwister Hans und Anna Adlhoch erinnern. Der Künstler Gunter Demnig legte persönlich Hand an am Eingang der Peutingerstraße 11 im Auftrag der Hans- und Anna-Adlhoch-Stiftung und des "Initiativkreises Stolpersteine". Das Projekt ist in Augsburg umstritten, deshalb mussten die ersten Exemplare auf Privatgrund verlegt werden. Wir hatten im Vorfeld darüber berichtet, siehe Artikel: Stolpersteine endlich auch in Augsburg? Das Haus gehört der Hans- und Anna-Adlhoch-Stiftung.

Fotos: Klaus Stampfer

Rubrik: 
Magazingalerie: 

Weitere News zum Thema

Nach Lockdown: das "tim" öffnet wieder

Verfasst von Neue Szene am 05.03.2021

Museumsbesuche ab 13.03. möglich. Start mit Ausstellung von Nikolas Hagele

Produkte designen und Probleme lösen!

Verfasst von Neue Szene am 05.03.2021

Der Augsburger David Wojcik ist German Design Award Newcomer 2021

Wiedereröffnung mit Buch und Blümchen feiern

Verfasst von Neue Szene am 05.03.2021

Der Buchhändler Kurt Idrizovic macht Freude-Geschenke