Stolpern auf Privatgrund

Am Montag wurden die ersten "Stolpersteine" in Augsburg verlegt, die an die Geschwister Hans und Anna Adlhoch erinnern. Der Künstler Gunter Demnig legte persönlich Hand an am Eingang der Peutingerstraße 11 im Auftrag der Hans- und Anna-Adlhoch-Stiftung und des "Initiativkreises Stolpersteine". Das Projekt ist in Augsburg umstritten, deshalb mussten die ersten Exemplare auf Privatgrund verlegt werden. Wir hatten im Vorfeld darüber berichtet, siehe Artikel: Stolpersteine endlich auch in Augsburg? Das Haus gehört der Hans- und Anna-Adlhoch-Stiftung.

Fotos: Klaus Stampfer

Rubrik: 
Magazingalerie: 

Weitere News zum Thema

Konrad-Adenauer-Allee wird zur Fahrradstraße umgewandelt

Verfasst von Neue Szene am 05.08.2020

Wegen der Umbauarbeiten muss die Straße gesperrt werden

Frisches Gemüse für die Augsburger Tafel

Verfasst von Neue Szene am 04.08.2020

Azubis des Botanischen Gartens nutzen Flächen für gesunde Nahrungsmittel ...

Mit »Augsburg singt« in die Theaterferien!

Verfasst von Neue Szene am 03.08.2020

Staatstheater präsentiert Online-Chorprojekt & gibt Ausblick auf die neue Spielzeit ...