Stolpern auf Privatgrund

Am Montag wurden die ersten "Stolpersteine" in Augsburg verlegt, die an die Geschwister Hans und Anna Adlhoch erinnern. Der Künstler Gunter Demnig legte persönlich Hand an am Eingang der Peutingerstraße 11 im Auftrag der Hans- und Anna-Adlhoch-Stiftung und des "Initiativkreises Stolpersteine". Das Projekt ist in Augsburg umstritten, deshalb mussten die ersten Exemplare auf Privatgrund verlegt werden. Wir hatten im Vorfeld darüber berichtet, siehe Artikel: Stolpersteine endlich auch in Augsburg? Das Haus gehört der Hans- und Anna-Adlhoch-Stiftung.

Fotos: Klaus Stampfer

Rubrik: 
Magazingalerie: 

Weitere News zum Thema

Große Hochschul-Kunstaktion von "Die Bunten"

Verfasst von Neue Szene am 22.06.2018

Ehemalige JVA Hochfeld erhält fünf wissenschaftliche Wand-Graffitis...

Erlebnistag im Busbetriebshof der Stadtwerke

Verfasst von Neue Szene am 22.06.2018

Am 07.07. ist ein seltener Einblick in die swa-Buswerkstatt möglich...

Volldampf voraus im Bahnpark mit Museumszügen

Verfasst von Neue Szene am 21.06.2018

Bis in den Herbst gibt es nostalgische Zugfahrten in und um Augsburg...