Niederlagen besiegeln die Rückrunde für den FCA

Der FC Augsburg startete diesmal ausgezeichnet in die neue Saison der Deutschen Fußball-Bundesliga. Selbst kurzfristige Änderungen in der Vorbereitung hatten keine Auswirkungen auf das Team. Trainer Heiko Herrlich hatte seinen Spielern einmal sogar zwei Testspiele an einem Tag verordnet. Erfolge gegen Union Berlin und Borussia Dortmund ließen einen tollen Lauf erahnen.

Der FC Augsburg kletterte danach sogar erstmals an die Tabellenspitze, wie die Tagesschau berichtete. Doch mit Fortlauf der Spielzeit musste die Mannschaft erkennen, dass die Bäume nicht in den Himmel wachsen. Gegen Ende der Rückrunde ging dem Team leider ein wenig die Luft aus. Zunächst setzte es gegen den VfB Stuttgart mit 1:4 eine unerwartet hohe Heimniederlage. Das Spiel gegen Werder Bremen sollte das Momentum wieder drehen, doch daraus wurde nichts.

Werder Bremen nutzte die Chance

Dabei sah es in Bremen lange Zeit nach einem Punktegewinn für den FC Augsburg aus. Doch nach zwei späten Toren war die 0:2 Niederlage besiegelt. Verantwortlich dafür waren zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten, sowie zwei Unkonzentriertheiten der Augsburger. Dabei vertraute der Trainer auf die bisher auswärts gut funktionierende Dreierkette, doch das erwies sich diesmal als Fehler. Noch in der ersten Hälfte hatte die Mannschaft das Geschehen am Platz klar bestimmt, doch das änderte sich in der zweiten Hälfte schlagartig.

Das Spiel war geprägt von vielen Fouls und Zweikämpfen. Kein Wunder also, dass es bis zur Halbzeit nur zwei Torschüsse gab. Das war ein neuer Negativrekord in der Hinrunde der Deutschen Fußball-Bundesliga. Nach dem Seitenwechsel übernahm Werder Bremen das Kommando und sicherte sich mit zwei Treffern den Sieg. Deren Trainer Florian Kohfeldt entpuppte sich einmal mehr als FC-Augsburg-Bezwinger. Er hat nun schon fünf der letzten sechs Begegnungen gegen die Augsburger mit seiner Mannschaft gewonnen.

Bayern München wackelte bedenklich

Die Niederlage gegen Werder Bremen hat dazu geführt, dass sich der FC Augsburg ein wenig nach unten orientieren muss. Immerhin betrug zu diesem Zeitpunkt der Abstand zum Tabellen-Zehnten VfB Stuttgart schon drei Punkte. Am letzten Spieltag der Hinrunde kam mit dem FC Bayern München der Tabellenführer und Serienmeister nach Augsburg.

Das machte die Aufgabe, weiterhin wichtige Punkte zu sammeln, nicht leichter. Der Titelverteidiger gilt auch in dieser Saison als klarerer Favorit. Die Experten von Betway Sportwetten geben den Münchnern eine Quote von 1,10 (Stand 18.1) auf den neuerlichen Gewinn der Meisterschaft. Der erste Verfolger RB Leipzig liegt in den Einschätzungen schon weit dahinter. Doch dass die Mannschaft von Trainer Hansi Flick durchaus zu knacken ist, haben zuletzt einige Mannschaften unter Beweis gestellt.

In Kiel mussten die Münchner völlig überraschend das Cup-Aus hinnehmen. Und gegen den SC Freiburg reichte es zu Hause nur mit Mühe für einen 2:1 Erfolg. Der FC Bayern München war also vor Spielbeginn etwas angeschlagen. Ob das für den FC Augsburg ausreichen würde, um einen Punktegewinn zu verbuchen, oder ob der Titelverteidiger aus Ärger zu neuer Höchstform auflaufen würde, war zu diesem Zeitpunkt allerdings noch unklar. Zur großen Überraschung aller tat sich der Serienmeister neuerlich schwer. Diesmal reichte es jedoch für einen knappen 1:0 Sieg. Ein wenig Glück und die Tormaschine Robert Lewandowski retteten den FC Bayern München vor einem neuerlichen Punkteverlust. Der FC Augsburg vergab sogar einen Elfmeter. Die Münchner konnten damit den Herbstmeistertitel feiern.

Der FC Augsburg hingegen beendete die Hinrunde mit drei Niederlagen hintereinander. Die drei Teams VfB Stuttgart, Werder Bremen und der FC Bayern München waren diesmal einfach eine Nummer zu groß. Der Schlusssprint hin zu einem erfolgreichen Finale der Rückrunde ging gründlich in die Hose.

Das fand auch in der Tabelle seinen Niederschlag. Vorerst reicht es nur für Platz zwölf. Die Punktegleichen Hoffenheimer schoben sich aufgrund der besseren Tordifferenz auf Platz elf. Für die Mannschaft heißt es nun dranbleiben. Immerhin hatte man sich gerade erst vorgenommen, mit Volldampf in das neue Jahr 2021 zu starten. Die Rückrunde der Deutschen Fußball-Bundesliga startet demnächst ohne weitere Verzögerung. Jetzt ist nicht die Zeit für ein langwieriges Grübeln gekommen. Das Team muss sich nun auf seine neuen Aufgaben konzentrieren und versuchen, das Ruder wieder herumzureißen.
(Werbung)

Rubrik: 
Magazingalerie: 

Weitere News zum Thema

Rückblick auf eine historische NFL-Saison

Verfasst von Pit.Eberle am 04.03.2021

Mit 31:9 setzten sich die Tampa Bay Buccaneers unerwartet klar gegen Titelverteidiger Kansas City Chiefs durch. Trotz aller Widrigkeiten kann die Austragung der Saison aber als Erfolg für den Sport gewertet werden.

Eine gute Nachricht für die Augsburger Sportwelt

Verfasst von Neue Szene am 04.03.2021

Rund eine Million Bundes-Förderung für die Erhard-Wunderlich Sporthalle ...

Panther-Gesellschafter Lothar Sigl im großen Halbzeit-Interview

Verfasst von Neue Szene am 03.03.2021

Nach der Hälfte aller Vorrunden-Spiele steht der AEV auf Platz 4 der Penny DEL-Tabelle Süd ...