Vom Rasen ins Smartphone

Vom Rasen ins Smartphone - auch der Lieblingssport der Deutschen muss mit der Zeit gehen

Vor noch nicht allzu langer Zeit war es in vielen Familien Tradition, sonntags ins Stadion zu gehen. Der heiß geliebte Lieblingsverein wurde selbstverständlich direkt auf dem Platz zu neuen Höhen angefeuert. Heute gehen eingefleischte Fans immer noch ins Stadion, aber die Tradition mit der ganzen Familie einen Sonntagsausflug zu machen, vergeht leider immer mehr. Das Spiel wird oftmals nur noch im Fernsehen verfolgt oder das Ergebnis sogar nur über eine App auf dem Smartphone. Auf dem Handy-Bildschirm erscheinen dann nur noch die wichtigsten Ergebnisse und die Sportschau liefert abends die Highlights in einer kurzen Zusammenfassung.

Der Reiz des virtuellen Erfolgs
Das Smartphone bietet hierbei nicht nur die schnelle Information für den beschäftigten Fußballfan, es kann auch zur Spielkonsole werden, die begleitend das Fußballerlebnis noch spannender gestaltet. Wem es nicht mehr ausreicht, sich nur im Stadion oder vor dem Fernseher mit seiner Lieblingsmannschaft zu beschäftigen, der kann nebenher das eine oder andere Spiel für sich entdecken. Vom allseits bekannten virtuellen Fußballspiel auf der Konsole gibt es auch Bundesliga begleitende Spiele, wie die Fantasy Bundesliga. Hier kann sich der Fußballinteressierte sein eigenes Team zu Beginn der Saison aufstellen und seine Spieler für sich Punkte sammeln lassen. Die Gegner: jeder Spieler auf der Welt.

Bei der Aufstellung für die nächste Woche können Webseiten wie Bundesligatrend.de weiterhelfen, die wöchentliche Trends anzeigen und Ausblicke auf die wahrscheinlichsten Ergebnisse liefern. Wer sich einmal ein Team aufgestellt hat, der wird schnell feststellen, dass das Fiebern mit den Spielern auf dem Rasen definitiv erhöht wird. Mit großem Erstaunen wird man feststellen, dass der aufgestellte Spieler deutlich genauer betrachtet wird als einer, der nicht dem eigenen Team zur Verfügung steht. Außer natürlich dieser befindet sich im Team des persönlichen Rivalen in der eigenen Liga.

Die Liga der außergewöhnlichen Sportarten
E-Sports sind für die Eltern ein Dorn im Auge, die ihre Kinder gerne vermehrt auf echtem Rasen Fußball spielen sehen würden, deren Kinder jedoch lieber Fußball auf der Konsole spielen. Doch auch immer mehr Vereine haben erkannt, dass in den virtuellen Sportarten der eine oder andere Anhänger zu gewinnen ist. So nimmt der FC Augsburg seit 2018 nicht nur an der Fantasy Bundesliga teil, sondern auch in 2019 erstmalig an der VBL Club Championship. Der FC Augsburg unterstützt die Teams von Christoph Geule und Lukas Rathgeb an der PlayStation 4 und die Brüder Brüder Philipp und Yannic Bederke an der Xbox One. Beide Teams werden versuchen, sich im Fußballsimulator Fifa bis zum "VBL Grand Final" vorzukämpfen. Doch mehr dazu hier.

Am 24. März 2019 schaffte Yannic Bederke nun die Sensation und erreicht das Finale durch die Playoffs. Nachdem sich Christoph Geule leider am Tag vorher geschlagen geben musste, konnte sich Yannic sein Ticket ins Finale durch einen 3:2-Sieg sichern. Ein wahrer Erfolgszug, der besonders bei jüngeren Fußballfans Begeisterung weckt.

Zurück in die Zukunft
Der FC Augsburg geht hiermit einen wichtigen Schritt in Richtung Zukunft. Bei seiner Gründung am 8. August 1907 unter dem Namen FD Allemania vor über 100 Jahren konnte natürlich noch nicht abgesehen werden, dass das Fußballspiel vom Rasen in einen kleinen Kasten verpflanzt wird. Seither hat sich allerdings auch viel auf dem Rasen getan. So war der Verein seit seiner Gründung zwar recht erfolgreich in der Regionalliga Süd vertreten, konnte jedoch nie so richtig den Aufstieg in die 1. Bundesliga gestalten. 2006 gelang jedoch der lang ersehnte Aufstieg in die 2. Bundesliga und nur vier Jahre später wurde sogar das Halbfinale des DFB Pokals erreicht. Die Erfolge ließen nicht nach und 2011 konnte dann der Aufstieg in die 1. Bundesliga gefeiert werden. Gegenwärtig am 27. Spieltag, stehen die Augsburger auf Platz 14 der Bundesliga.

Vom Smartphone zurück auf den Rasen
Warum nicht also den FC Augsburg wieder im Stadion anfeuern, wie sie auf dem heiligen Rasen das Runde in das Eckige befördern wollen? Wem vielleicht nicht der Sinn nach einem kompletten Sonntagsausflug im Stadion steht, der kann sich auch die eine oder andere öffentliche Trainingssitzung anschauen. Die Termine für Spiele, Trainings oder sonstige wichtige Veranstaltungen gibt es hier.
Am Sonntag den 7. April 2019 steht der FC Augsburg gegen Hoffenheim auf dem Platz. Tickets können im Vorfeld erworben werden. Dein Smartphone bietet dir auch auf der Tribüne die Möglichkeit, dein Fantasy-Team zu verfolgen, sodass reale und virtuelle Welt verschmelzen.

Bild 1: ©istock.com/natasaadzic
Bild 2: ©istock.com/Ig0rZh
Bild 3: ©istock.com/Ignacio Ruiz Casanellas

(pm / pit)

Rubrik: 
Magazingalerie: 

Weitere News zum Thema

Internationale Gasballonweltmeisterschaft

Verfasst von Neue Szene am 13.09.2019

Der Ballon „Gersthofen“ ist mit dabei! Live-Übertragung im Ballonmuseum...

FCA: Samstag gegen Bayern, Sonntag gegen Berlin!

Verfasst von Neue Szene am 04.09.2019

Die Deutsche Fußball-Liga (DFL) terminiert die Bundesliga-Spieltage 7 bis 13

Warm up im Strickpulli-Look!

Verfasst von Neue Szene am 04.09.2019

Bob´s und die Augsburger Panther präsentieren das neue Warm-up-Trikot