Ausstellung von Christofer Kochs im Holbeinhaus

FÜR IMMER IST NICHT LANG Neue Malerei, Zeichnung & Skulptur

Christofer Kochs spielt virtuos mit Gegenüberstellungen unterschiedlicher Natur: Einem auf das Wesentliche eines Motivs reduzierten Sujets setzt er die Vielschichtigkeit der bildlichen Komposition entgegen, in der das detailliert Ausgearbeitete mit dem Sich- Auflösendem verglichen, das Gegenständliche in direkten Vergleich zur Abstraktion gestellt wird; zarter, subtiler Malerei wird die Fläche und Struktur grob gerissener, doublierter Leinwand gegenübergestellt.

Mit dieser Verwendung des stofflichen Materials, also der Faltung der Leinwände sowie die Überlagerung gerissener Leinwandstreifen, erzeugt Christofer Kochs die Verschmelzung haptischer und optischer Sinnlichkeit. In einer Zeit in der zunehmend das lichtgenerierte Bild der Fotografie die zugrundliegende Basis und Modell der Malerei ist, zeigt Christofer Kochs eine neue Art der Malerei, die die Grenzen des Mediums neu hinterfragt, Plastizität erzeugt und den Effekt von Licht- und Schattenspiel auch über die Materialität entstehen lässt. ! Reduktion und Relief findet sich ebenso in den Skulpturen des Künstlers. Es sind mit der Kettensäge aus Holz geschnittene, teils als Bronze gearbeitete Schreitende, Stehende, und sich spiegelnde Doppel-Figuren. In der Skulptur zeigt sich ebenso wie in Malerei und Zeichnung Christofer Kochs seine künstlerische Auffassung, die in der inhaltlichen wie formalen Fokussierung und Reduktion auf das Wesentliche ihre Stärke hat, effektiv unterstrichen durch die zurückgenommene, tonige Farbigkeit der Arbeiten.

1992 beginnt er sein Studium an der Akademie der Bildenden Künste in München und wird 1996 Meisterschüler bei Prof. Berger. Es folgen zahlreiche Preise, Stipendien undLehraufträge. Seine Werke sind in mehreren öffentlichen und privaten Sammlungen Deutschland, Österreich, Holland, Australien, USA und der Schweiz vertreten.

Ab Freitag 21. September 2018, 20 Uhr
Einführung: Kulturreferent Thomas Weitzel
Dienstag 2. Oktober 2018, 20 Uhr Künstlergespräch:
 Thomas Elsen & Christofer Kochs

Holbeinhaus Augsburg Vorderer Lech 20 86150 Augsburg
Dauer: bis 26. Oktober 2018, Öffnungszeiten: Di.– So., 10 –17 Uhr (pm/etz)

Rubrik: 

Weitere News zum Thema

Abacus Theater in Augsburg

Verfasst von Pit.Eberle am 28.08.2019

Das waren filmreife Szene gestern Abend auf dem Gelände des Augsburger Plärrers als das ABACUS THEATER aus Holland die Plärrer-Besucher mit ihren verrückten Maschinen verblüffte.

Dritte Kaiserliche Nacht am Freitag im Maximilianmuseum

Verfasst von Neue Szene am 27.08.2019

Tolles Abendprogramm zur Maximilian-Ausstellung...

„Hoch hinaus“, Ausstellungsprojekt der Galerie Noah mit der Stadt Augsburg

Verfasst von Neue Szene am 06.08.2019

Mit „Freiheit - Grenzenlos frei?“ geht es im Glaspalast in die 8. Runde