Die Utopische Zone am Elias-Holl-Platz

Ein Spielplatz der neuen Gesellschaftsordnungen von DISBORDER PRODUCTIONS

Sonntag, 05.08.18, 9:00 Uhr bis Mittwoch, 08.08.18 18:00 Uhr
Ort: Elias-Holl-Platz

Utopie 1 = Eine grenzenlose Gesellschaft
Utopie 2 = Eine komplett in sich abgeschlossene Gesellschaft
Relativität 3 = Ein Boo. Was passiert, wenn zwei Utopien aufeinandertreffen, die sich widersprechen?
Hat je eine Mauer ihr Versprechen gehalten?
Ist jede Mauer eine gescheiterte Mauer?
Wie viele unsichtbare Grenzen überschreiten wir täglich?
Schafft jedes architektonische Projekt eine neue Grenze?
Welche Grenze stellt unser Körper dar?
Diesen Fragen widmet sich DIE UTOPISCHE ZONE, welche als experimentelle Versuchsanordnung zwischen Theater und Architektur gesehen werden kann. Die Besucher*innen können durch den Parcours gehen und verschiedene GRENZERFAHRUNGEN machen. Denn eines ist klar: Um eine grenzenlose Utopie zu erschaffen, müssen auch wir eine Zone zeichnen.

Öffnungszeiten
So. 16.16 - 20.20 // Eröffnung
Mo. 16.16 - 20.20 // mit Lesung um 19h
Di. 16.16 - 20.20 // Mahnwache im Boot von Mitternacht bis zum Morgen vom 8.8.18

* * Highlights * *

Montag Abend 19h:
Deutsch-Dänische Lesung aus dem Gedichtband GOLD von dem jungen Poeten Victor Boy Lindholm. Mit dabei ist die Verlegerin Camilla Zuleger von dem neuen Nord Verlag aus Kopenhagen.

Dienstag Nacht:
Gemeinsame Mahnwache - Geschichten erzählen gegen den Wahnsinn
Disborder Productions sucht bis zu 50 Menschen die mit ihnen gemeinsam die Nacht zum Friedensfest im Boot verbringen. Dort sollen sich gegenseitig Geschichten erzählt, denn es sind Geschichten die unsere Identität stärken und unser Menschenbild formen.

Hintergrund
DISBORDER PRODUCTIONS ist eine europäische Initiative aus BLUESPOTS PRODUCTIONS (Theater-Ensemble, Auxburg) und DIS/ORDER (Architektinnen-Kollektiv, Schweden), welche für Tandem EUROPE gegründet wurde: www.disborderproductions.eu (pm/etz)

Rubrik: 

Weitere News zum Thema

Das lab 30-Festival steht in den Startblöcken

Verfasst von Neue Szene am 18.10.2018

Anmeldung zu den Workshops hat bereits begonnen - Also Mitmachen...

Ausstellung der Augsburger Fotografin Lina Mann

Verfasst von Neue Szene am 24.09.2018

Anderswo - Fotos von der Po-Ebene auf Naturstoff ab 25.09. im Café Salento...

Das 17. Jahrhundert kommt nach Augsburg

Verfasst von Neue Szene am 21.09.2018

Im Schatten der Medici - Barocke Kunst aus Florenz im Schaezlerpalais...