Der Stadtjugendring bietet Nachbarschaftshilfe an

Der SJR bietet mit seinen Mitarbeitenden Unterstützung für Nachbarn der Jugendeinrichtungen an

Aufgrund der aktuellen Lage bietet der Stadtjugendring Nachbarschaftshilfe in den Stadtteilen Mitte, Oberhausen, Herrenbach, Pfersee, Kriegshaber und Lechhausen an. Die SJR-Einrichtungen pflegen auch während ihrer „normalen“ Arbeit gute Kontakte zu ihren Stadtteilen und kooperieren mit verschiedenen Vereinen und Institutionen. So besteht bei vielen schon ein gutes Stadtviertel-Netzwerk. Gerade in der jetzigen Situation möchten sich viele Mitarbeitende in den Jugendeinrichtungen zusätzlich engagieren und bieten deshalb ihre Hilfe für betroffene Nachbarn an.

So können sich Menschen, die der Risikogruppe angehören, wie z.B. Senioren und Menschen mit Vorerkrankungen/schwachem Immunsystem, oder aus Quarantäne-Gründen das Haus nicht verlassen können, sich bei den Mitarbeitenden in den jeweiligen Jugendeinrichtungen telefonisch, per Email oder über die sozialen Medien melden. SJR-Mitarbeitende können dann z.B. beim Einkauf von Lebensmitteln, Botengängen oder anderen wichtigen Erledigungen helfen oder mit dem Hund Gassi gehen. Es nehmen nur Mitarbeitende an der Nachbarschaftshilfe teil, die keiner Risikogruppe angehören. Zudem sind alle Beteiligten über die Hygiene- und Schutzmaßnahmen informiert worden.

In folgenden Einrichtungen können sich Betroffene melden:
Stadtmitte: villa: 0821/515544, villa@sjr-a.de
Herrenbach: b-box: 0176/40761050, b-box@sjr-a.de
Oberhausen: h2o: 0821/412727, h2o@sjr-a.de, oase: 0821/425294, oase@sjr-a.de
Lechhausen/Hochzoll: Café Unfug, 0821/20713235, cafe-unfug@sjr-a.de
Pfersee/Kriegshaber: Fanprojekt: 0821/4551223, fanprojekt@sjr-a.de

Rubrik: 

Weitere News zum Thema

OB Eva Weber: „Wir gehen gemeinsam durch diese Krise“

Verfasst von Neue Szene am 29.05.2020

Stadt sagt Vertretern der Gastronomie weitgehende Unterstützung zur Bewältigung der Corona-Folgen zu

Es ist vorbei, bye, bye Junimond!

Verfasst von Neue Szene am 28.05.2020

Die neue Neue Szene ist da! Exklusiv: Das erste Interview mit Linus Förster seit seiner Haftenlassung im August 2019

Pop-up-Radwege für Augsburg?

Verfasst von Neue Szene am 22.05.2020

Greenpeace-Protest für bessere Radwege am 23.05. in Augsburg