Zwischen Krieg und Frieden - Bewirb auch Du Dich

Ab sofort können sich Jugendliche für die Teilnahme am Jugendmedienmedienworkshop im Deutschen Bundestag bewerben. Vom 25.11. bis 01.12.2018 lernen Jugendliche im Alter von 16 bis 20 Jahren Politikerinnen und Politiker kennen, erkunden die Bundeshauptstadt und erleben den politischen Alltag des Deutschen Bundestags. Gemeinsam erarbeiten sie während des Jugendmedienworkshops eine Ausgabe des Lehrmagazins politikorange zum Thema „Zwischen Krieg und Frieden“. Dabei lernen die Teilnehmenden Profis aus Politik und Journalismus kennen – mit dabei ist unter anderem Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau (Die Linke). Bewerben können sich interessierte Jugendliche online bis zum 14. September 2018 hier

Mit dem Thema „Zwischen Krieg und Frieden“ setzen sich die Teilnehmenden 100 Jahre nach Ende des ersten Weltkriegs mit einer der zentralen Aufgaben des 21. Jahrhunderts auseinander – wie kann ein einzelner Mensch Frieden schaffen und bewahren? Trägt Berichterstattung dazu bei, dass Unbeteiligte Kriege wahrnehmen und ein Bewusstsein für Konflikte in der Welt entwickeln? Mit diesen und vielen weiteren Fragen setzen sich die Teilnehmenden während des 7-tägigen Workshops auseinander. Dazu hospitieren die Jugendlichen in Hauptstadtredaktionen und treffen Journalisten und Journalistinnen, die bereits aus Kriegs- und Krisengebieten berichtet haben.

Der Workshop findet 2018 bereits zum 15. Mal statt und wird in Kooperation zwischen dem Deutschen Bundestag, der Bundeszentrale für politische Bildung und der Jugendpresse Deutschland e.V. durchgeführt. (pm/etz)

Rubrik: 

Weitere News zum Thema

Sparen für das Alter - welche Anlagen sind sinnvoll?

Verfasst von Neue Szene am 12.11.2018

Die Zinsen liegen schon seit Jahren im Keller. Kurzfristig ist eine Änderung nicht zu erwarten. Erst für das vierte Quartal 2019 erwarten Experten, wenn überhaupt, eine leichte Anhebung des Leitzinses durch die Europäische Zentralbank (EZB). Viele Menschen sind daher besorgt.

Neues Designkaufhaus "Zwischenzeit" in der Annastraße 16

Verfasst von Neue Szene am 12.11.2018

„Räumchen wechsel Dich“-Konzept von Augsburg Marketing und der Augsburger Wirtschaftsförderung...

Staatliche Förderung für die Gaming-Branche gefordert

Verfasst von Neue Szene am 12.11.2018

Zahlreiche deutsche Entwicklerstudios der Computerspiel-Branche pochen bei der Politik auf Fortschritte bei der Einrichtung eines „Gaming-Fonds“. Dieser Fonds soll die Studios nach dem Vorbild in Frankreich bei der Entwicklung international konkurrenzfähiger Games unterstützen.