Femme Jam im September in der Mühle

Meist in verschiedenen musikalischen Combos unterwegs, nun auch solo zu erleben: Das Ausnahmetalent Hanna Sikasa. Die Augsburgerin gewann 2017 den Kunstförderpreis in der Sparte Jazz, ebenso zuhause fühlt sich die 29-Jährige im Pop und im Soul. Die vielseitige Sängerin eröffnet den Femme Jam im September. Der Eintritt ist frei.

„Ob ich im Wohnzimmer am Wurlitzer neue Stücke schreibe, mich dem Vermächtnis der Nina Simone widme, Stücke arrangiere, Open-Air-Konzerte gebe oder mit meinem Jazz Kinderkonzertprogramm vor einer aufgeregten Horde Erstklässler stehe – Musik in all ihren Facetten ist mein Leben.“ sagt Hanna Sikasa. Kraftvoll und warm erklingt die Stimme der Musikerin, die ihr Publikum mit ihrem Debüt-Album „ORIGIN“ in eine märchenhafte, musikalische Welt einlädt. Solo-Auszüge daraus wird sie zur Eröffnung des Femme Jams im September präsentieren.

Der femme jam ist ein Netzwerk für alle Musik-Interessierten, unabhängig von Geschlecht, Herkunft oder Genre. Nach dem Konzert ist die Bühne offen für alle, die gemeinsam Musik machen möchten. Für Gitarre, Bass und Drumset ist dank des downtown music institutes und der Stadtsparkasse Augsburg gesorgt.

Der Eintritt ist frei – es geht ein Hut um. Der Femme Jam wird unterstützt vom Kulturhaus Kresslesmühle und der downtown music institute gGmbH.(pm/etz)

Bildrechte: Hanna Sakasa

Rubrik: 

Weitere News zum Thema

Augsburger Newcomer Band im Regiofinale von SchoolJam

Verfasst von Neue Szene am 09.01.2019

„The No Hands“ setzen sich mit ihrer Single „Live Your Dream“ gegen zahlreiche Einsendungen durch

Magische Märchenstunden live in der Kantine

Verfasst von Neue Szene am 14.11.2018

Das Hamburger Quartett Tocotronic begeistert in der ausverkauften Kantine...

Konzert und Offene Bühne in der Mühle

Verfasst von Neue Szene am 14.10.2018

ROY-Preisträgerin Eva Gold beim Femme Jam am 16.Oktober...